Re: Schläge und Schweigen
Polnische Frauen begehren auf

(31 Min.)
Verfügbar von 10/05/2018 bis 07/08/2018
Live verfügbar: ja
Untertitel für Gehörlose

Viele Frauen in Polen schweigen, wenn sie von ihrem Ehemann misshandelt oder vergewaltigt werden. Dr. Anita Kucharska-Dziedzic leitet das Frauenzentrum Baba in Zielona Gora. Seit 18 Jahren kämpft sie gegen das Schweigen - ein Kampf, der von Kirche und der nationalkonservativen Regierung erschwert wird.

„Schmutz wird zu Hause gewaschen und geht niemanden etwas an!“ Gewalt gegen Frauen - in Polen ist das immer noch ein gesellschaftliches Tabu. Noch immer gilt hier das traditionelle, christliche Familienmodell, in der die Familie wichtiger ist als die einzelne Frau. Viele Frauen in Polen schweigen, wenn sie von ihrem Ehemann misshandelt oder vergewaltigt werden.
Das Notfalltelefon im Frauenzentrum Babis in Zielona Gora ist fast immer besetzt. Am Telefon sitzt Dr. Anita Kucharska-Dziedzic. Seit 18 Jahren leitet sie das Zentrum, an das Frauen sich wenden können, wenn sie, oft nach Jahren der Misshandlung, den Mut finden darüber zu sprechen. Es ist eines von wenigen in Polen.  Seit 18 Jahren gibt Anita den Opfern häuslicher Gewalt damit eine Stimme. Als die nationalkonservative PiS-Partei 2015 die Regierung übernimmt, werden alle staatlichen Zuschüsse für das Frauenzentrum gestrichen. Das Frauenhaus ist auf Spenden angewiesen. Ohne genügend finanzielle Mittel kann Anita keine Frauen mehr ins Frauenhaus vermitteln, sie kann die Miete für das Zimmer nicht bezahlen.
„Re:“ begleitet die charismatische Anita bei ihrem Kampf, akut misshandelten Frauen zu helfen, spricht mit den Opfern von häuslicher Gewalt und zeigt, wie schwierig es geworden ist, Frauen in Not zu helfen.


Produzent/-in :

Mdr

Land :

Deutschland

Jahr :

2018

Herkunft :

MDR