Re: Geld, Gier und Gewissen
Die Korruptionsjäger der Ukraine

31 Min.
Verfügbar von 09/04/2018 bis 07/07/2018
Live verfügbar: ja

Die Ukraine gilt als eines der korruptesten Länder Europas. Vor knapp drei Jahren wurde auf Druck der Europäischen Union die Antikorruptionsbehörde NABU  gegründet. Als Direktor wurde der 38-jährige Jurist Artjom Sytnik berufen. Er scheut nicht davor zurück, auch gegen die Mächtigen zu ermitteln. Recherchen von NGOs und Journalisten helfen der Behörde dabei, solche Fälle zu enthüllen. Doch dieser Kampf gegen die Vetternwirtschaft stößt inzwischen auf Gegenwehr. Die Generalstaatsanwaltschaft geht inzwischen gegen die Detektive von NABU vor und ermittelt nun gegen Sytnik selbst.

Die Ukraine gilt als eines der korruptesten Länder Europas. Vor knapp drei Jahren wurde auf Druck der Europäischen Union die Antikorruptionsbehörde NABU gegründet. Als Direktor wurde der 38-jährige Jurist Artjom Sytnik berufen. Er und seine 153 Ermittler, die mit Hilfe des amerikanischen FBI und der EU geschult worden sind, scheuen nicht davor zurück, auch gegen die Mächtigen des Landes zu ermitteln: Der Sohn des ukrainischen Innenministers wurde wegen des Verdachts auf Bestechung verhaftet und den Leiter der staatlichen Steuerbehörde ließ Sytnik festnehmen, weil er den Staat um fast 80 Millionen Dollar gebracht haben soll. NGOs, Aktivisten und Journalisten helfen mit ihren Recherchen der Behörde dabei, solche Fälle zu enthüllen. Doch dieser kompromisslose Kampf gegen die Vetternwirtschaft stößt inzwischen auf Gegenwehr innerhalb der Ukraine. Die Generalstaatsanwaltschaft geht nun gegen die Detektive von NABU vor und ermittelt gegen Sytnik selbst. Im ukrainischen Parlament stand außerdem kürzlich ein Gesetzesentwurf auf der Tagesordnung, der es erlaubt hätte, Sytnik per Mehrheitsentscheid zu entlassen. Nur nachdem der IWF und die EU Druck gemacht hatten, wurde der Entwurf zurückgezogen.


Produzent/-in :

Mdr

Land :

Deutschland

Jahr :

2018

Herkunft :

MDR