Re: Weg von der Straße

Wie Finnland Obdachlosigkeit bekämpft

30 Min.
Verfügbar vom 05/02/2019 bis 05/05/2019
Untertitel für Gehörlose

Katja hat ihre Obdachlosigkeit besiegt. Jahrelang hat die 42-jährige Finnin auf den Straßen Helsinkis gelebt und war heroinabhängig. Jetzt hat sie ein Zuhause gefunden und ein neues Leben begonnen. Ihre Rettung: ein Projekt, das hilft, ohne Bedingungen zu stellen.

Finnland ist das Vorzeigeland in Europa, wenn es darum geht, Leute von der Straße zu holen. Die Strategie: „Housing First“. Die Menschen sollen zuerst in einer eigenen Wohnung leben – ganz egal, ob sie drogensüchtig oder arbeitslos sind. Dann können sie sich allen weiteren Problemen widmen. Die Idee dahinter: Mit einem dauerhaften Dach über dem Kopf lässt sich wieder zurück ins Leben finden. Finnland hat es so geschafft, die Anzahl der Langzeitwohnungslosen innerhalb von acht Jahren um 35 Prozent zu reduzieren. Für ehemalige Obdachlose wie Katja hatte die Wohnung eine enorme Bedeutung. Sie gewann einen Rückzugsort, Privatsphäre. Und gleichzeitig Anerkennung: „Anderswo war ich eine Drogenabhängige und Diebin. Aber hier wurde ich akzeptiert wie ich war. Ich brauchte mich nicht zu schämen für das, was ich war.“ Unterstützung bekommen die ehemaligen Obdachlosen von Sozialarbeitern wie Elina Liikanen. Wie klappt der Weg zurück von der Straße ins Leben?


Land :

Deutschland

Jahr :

2018

Herkunft :

SWR