Re: Faire Fracht
Segler statt Containerschiffe

31 Min.
Verfügbar vom 21/11/2018 bis 18/02/2019
Live verfügbar: ja

Andreas Lackner will die Frachtschifffahrt revolutionieren. Er und seine Crew wollen zeigen, dass sauberer Warentransport auf dem Meer möglich ist. Mit Segelschiffen transportieren sie Wein und Olivenöl, Kaffee, Kakao und Rum. Ihr Antrieb: Wind statt Schweröl. Wind und Wetter sind allerdings unvorhersehbar.

90 Prozent der weltweiten Konsumgüter werden per Containerschiff transportiert. Auf hoher See verfeuern die Ozeanriesen meist billiges Schweröl mit hohen Schwefelgehalt. Schwarzer Ruß, die Umwelt belastende Abgase und klimaschädlicher CO2-Ausstoß. Geht Konsum nicht umweltschonender? – hat sich Andreas Lackner gefragt und eine Firma gegründet, die Fracht so transportiert wie schon vor hunderten von Jahren: mit Segeln statt mit Motor. „Es gibt zwar faire Herstellung von Produkten. Aber der Transport wird von niemandem berücksichtigt.“ Im niederländischen Den Helder bereitet er gerade die nächste Atlantik-Überfahrt des Segelschiffes „Tres Hombres“ vor. Das zweite Schiff, die „Nordlys“, soll Wein und Olivenöl von Portugal nach England und Deutschland bringen. Doch Kapitän Lammert Osinga bereitet der Wetterbericht Sorgen. Man lerne wieder mit dem Rhythmus der Natur zu leben. Aber: Funktioniert die Idee des fairen Transports? Und wer lässt sich auf dieses unberechenbare Geschäft ein?


Land :

Deutschland

Jahr :

2018

Herkunft :

SWR