53 Min.
Verfügbar vom 02/01/2019 bis 08/03/2019
Mit einem Wettlauf zum Mond setzten die Supermächte vor 50 Jahren den Kalten Krieg im Weltraum fort. Heute veranschaulicht der Erdsatellit mehr denn je die geopolitischen und ökonomischen Entwicklungen auf dem Blauen Planeten. Immer mehr Privatinvestoren kommen auf die Idee, den Mond wirtschaftlich rentabel zu machen...
50 Jahre nach dem ersten Schritt eines Menschen auf dem Mond beginnt ein neuer Wettlauf ins All. Mit dabei sind dieses Mal nicht nur die USA, Russland und Europa, sondern auch einige Schwellenländer sowie China. Wie in den 1960er Jahren veranschaulicht das Gerangel im All die irdischen Machtkämpfe. Der Mond wird zu geopolitischen Zwecken instrumentalisiert. "New Space" heißt der neue amerikanische Privatsektor, der den staatlichen Raumfahrtbehörden ihre Vormachtstellung streitig macht. Investoren aus aller Welt interessieren sich für das All als neuen Wirtschaftsraum. Und der Mond, dessen Oberfläche immerhin so groß ist wie Afrika, erscheint zunehmend als neuer Kontinent, den es zu erobern gilt. Die Dokumentation stellt die Akteure des neuen Wettlaufs ins All vor und erklärt, was den Mond so attraktiv macht.

Regie :

Véronique Préault

Land :

Frankreich

Jahr :

2018

Herkunft :

ARTE