Tracks
Vivienne Westwood / Berlin Kidz / Moor Mother / Aïsha Devi

44 Min.
Verfügbar vom 07/12/2018 bis 04/06/2019
Live verfügbar: ja
Diese Woche: Vivienne Westwood – Punk, Ikone, Aktivistin; Paradox – Gefährliche Graffiti-Kunst der "Berlin Kidz"; My.Kali – Das wichtigste LGTBQ-Magazin im Nahen Osten; Moor Mother – Mit Hardcore-Poesie gegen Unterdrückung

(1): Vivienne Westwood – Punk, Ikone, Aktivistin
Modeikone Vivienne Westwoods eigentliches Herzensthema ist der politische Aktivismus. Sie engagiert sich in der Anti-Atomkraft Bewegung, kämpft für die Rettung des Regenwalds und gegen den Brexit. Nun erscheint der Dokumentarfilm “Punk.Ikone.Aktivistin” über die kontroverse Modedesignerin.
(2): Paradox – Gefährliche Graffiti-Kunst der „Berlin Kidz“
Paradox ist Gründer der berüchtigten Graffiti-Crew „Berlin Kidz“, die mit unverkennbarem Style und riskanten Abseilaktionen neue Maßstäbe in der Szene gesetzt haben. Ihr Markenzeichen: kalligraphieartige Schriftzüge und aufwendig bemalte Masken.
(3): My.Kali – Das wichtigste LGTBQ-Magazin im Nahen Osten
Seit Jahren entwerfen Studenten, Künstler und Sympathisanten das Webzine „My.Kali“, um soziale Probleme anzusprechen und für Toleranz in Bezug auf Gender und sexuellen Orientierungen werben.
(4): Moor Mother – Mit Hardcore-Poesie gegen Unterdrückung
Die Experimentalkünstlerin Camae Ayewa alias Moor Mother gilt als eine der prägendsten Figuren der modernen Protestmusik. Früher hat die Synth-Fanatikerin in Punk-Bands gespielt, inzwischen bettet sie ihre kritischen Texte in mal elektronisches, mal jazziges Soundgewand ein.
(5): Encyclopedia Pictura – Die Traumweltfabrik aus Los Angeles
Das Film- und Animationsstudio Encyclopedia Pictura spezialisiert sich auf detaillierte Wunderwelten, die nicht nur am PC, sondern auch mit Stop Motion-Technik zum Leben erweckt werden. Auch Kanye West und Björk greifen gerne auf die knallbunten Ideen der Trickschmiede zurück.
(6): Aïsha Devi – Spirituelle Bassmusik
Aïsha Devi verbindet Elemente ihrer tibetisch-schweizer Wurzeln mit zeitgenössischen Bass-Sounds. Dabei geht es immer um die Entdeckung der eigenen Spiritualität und um das Spiel mit kommerziellen und religiösen Symbolen als Kapitalismuskritik.


Land :

Deutschland

Jahr :

2018

Herkunft :

ZDF
Bonus und Ausschnitt

Paradox – und seine Berlin Kidz Crew | TRACKS

8 min

Musikalische Befreiung: Die Hardcore-Poesie von Moor Mother | TRACKS

7 min

Queer in Jordanien: Wie My.Kali für Sichtbarkeit kämpft | TRACKS

7 min

Die Vivienne-Westwood-Doku | TRACKS

7 min

Encyclopedia Pictura - Handgemachte Animationskunst | TRACKS

8 min

Mantra-Pop: Wie Aïsha Devi Clubsounds und Spiritualität verbindet | TRACKS

7 min