Der NS-Kunstraub und seine Folgen

Bonus (3 Min.)
Verfügbar von 04/11/2017 bis 06/11/2037
Live verfügbar: ja
2012 beschlagnahmte die Münchner Staatsanwaltschaft mehr als 1200 Werke in der Wohnung des Kunstsammlers Cornelius Gurlitt. Sie stammen von seinem Vater, einem Kunsthändler, der im Auftrag der Nazis Kunstwerke einkaufte. Der Verdacht: Viele davon könnten Raubkunst sein. Ein Besuch der Ausstellung "Bestandsaufnahme Gurlitt" in der Bundeskunsthalle in Bonn. 

Land :

Deutschland
Frankreich

Jahr :

2017