Dani Terreur beim Les Inrocks Festival

29 Min.
Verfügbar: vom 24. November 2017 bis zum 23. November 2018
Will er nur spielen oder beißt er?Womöglich beides …Als Spross einer Musikerfamilie und ehemaliges Bandmitglied von Yucca Velux und Cosmos, hat Dani Terreur sich seine ganz eigene musikalische Welt erschaffen.Doch hinter dem Böse-Buben-Image verbirgt sich ein hochsensibler Künstler, der zauberhaften Elektropop produziert.
Als Kind der Generation MySpace verbrachte Dani Terreur die halbe Jugend komponierend in seinem Zimmer und postete das Ergebnis anschließend im Internet.Ein paar Jahre später sammelte der Junge aus Paris dann Bühnenerfahrung mit den Bands Yucca Velux und Canyon Cosmos.2016 veröffentlichte er schließlich die erste selbstproduzierte EP „Gri-gri“, die von seinem Freund Jules de Gasperis remastered wurde.
Die Kompositionen von Dani Terreur, arrangiert mit Minimoog und Gitarre, bewegen sich an der Schnittstelle von französischem Chanson, angelsächsischem Pop, Elektro und Groove.Seine Musik erinnert daher an französische Künstler wie Frànçois & The Atlas Mountains, aber auch an US-Bands wie Yeasayer.Songs, die auf den Punkt kommen und dabei poetisch und sehnsuchtsvoll sind.Auf dem traditionsreichen Festival Pic d’Or für französischsprachige Musik wurde Dani Terreur in diesem Jahr mit dem Pic d’argent ausgezeichnet. Außerdem wurde er für das Wander-Festival Mégaphone Tour ausgewählt.
Aufzeichnung vom 23. November 2017 aus dem Kunstzentrum La Gaîté Lyrique im Rahmen des Festivals Les Inrocks, ParisFoto © Rémy Grandroques
 

Besetzung und Stab

Land :

Frankreich

Jahr :

2017