Tracks
Action Music / Babak Jalali / Mamman Sani

(43 Min.)
Verfügbar von 04/05/2018 bis 02/07/2018
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Freitag, 4. Mai um 23:50

Diese Woche: (1) Action Music - fordert Ohren und Augen. (2) Susan Meiselas - Erste Fotografin, die ihren Bildern Stimmen verlieh. (3) Human Barbie - Tatyana Tuzova (4) Babak Jalalis Film über Elend und Alkoholismus in einem Sioux-Reservat (5) Horror-Manga von 
Hideshi Hino und Genre-Begründer Kazuo Umezu (6) Mamanne Sani verband erstmals digitale Sounds und traditionelle Klänge.

(1): Action Music
Ähnlich wie beim Action Painting geht es den Musikern vor allem um die Spontanität der Performance. Bewegung und Körpereinsatz sind daher genauso wichtig wie der Sound. Wenn Kutin & Kindlinger, Torturing Nurse und Vicky Langan auf dem Luff Festival in Lausanne auftreten, sind Ohren und Augen gleichermaßen gefordert.
(2): Susan Meiselas
In den 70er Jahren gehörte die amerikanische Fotografin Susan Meiselas zu den ersten, die ihren Bildern Stimmen verliehen, und zwar in ihrer Serie „Carnival Strippers“, in der sie Stripperinnen auf Jahrmärkten fotografierte. Meiselas sieht die Fotografie als multimediale Kunst. So sind ihre Reportagen, in denen sie unter anderem den Aufstand der Sandinisten in Nicaragua oder auch die Geschichte der Kurden dokumentierte, von Video- und Tonaufnahmen begleitet.
(3): Human Barbie
Tatyana Tuzova bezeichnet sich als „lebendige Barbie-Puppe“. „Tracks“ traf sie in Moskau.  
(4): Babak Jalali
Der iranische Filmemacher beschäftigt sich gern mit Grenzen und Minderheiten. In seinem jüngsten Film „Land“ geht es um Elend und Alkoholismus in einem Sioux-Reservat.
(5): Horror-Manga
Hideshi Hino und Genre-Begründer Kazuo Umezu enthüllen die düsteren Seiten des zeitgenössischen Japans.
(6): Mamanne Sani
Der Nigerianer, der als Englischlehrer und UNESCO-Beauftragter arbeitete, verband 1978 mithilfe seiner Elektroorgel erstmals digitale Sounds und traditionelle Klänge.  


Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Herkunft :

ARTE F