Tracks
Eric Pougeau / RKSS / La Terre Tremble !!! / Jennifer Walshe

43 Min.
Verfügbar von 23/03/2018 bis 24/07/2018
Live verfügbar: ja
Eric Pougeau - die Kunst der Beschimpfung / Chonis Trap - Sie sind die vulgären Tussen. / Das Kollektiv Roadkill Superstar aus Québec / La terre tremble -  das Trio bringt die französische Rockmusik zum Beben. / Piazza & Grassadonia - Ihr Film "Sicilian Ghost Story" lief 2017 in Cannes. / Jennifer Walshe - Musik und Physik

(1): Eric Pougeau
Seit  2001 widmet sich der Bildhauer ganz der Kunst der Beschimpfung und attackiert dabei immer wieder Heiligtümer wie Moral und Familie. Seine Bestseller sind Grabsteine mit der Inschrift „Schlampe“ beziehungsweise „Hurensohn“ oder die Beugungsformen des Verbs „assassiner“ (ermorden) auf einem Schulheft.
(2): Chonis Trap
Sie sind die vulgären Tussen („Chonis“) des spanischen Girl Power: Bad Gyal, Zowie und Miss Nina bringen Trap, Dancehall und Reggaeton von Madrid bis Barcelona – wie in ihrem Track „Chupa Chupa“, dessen Titel nicht zufällig an den fast gleichnamigen Lutscher erinnert.
(3): RKSS
Sie sind Goonies-Fans und Vertreter eines blutigen Splatter-Humors à la Robert Rodriguez: Das Kollektiv Roadkill Superstar aus Québec macht groteske Horrorfilme. Ihr zweiter Spielfilm „Summer of '84“ wurde beim letzten Sundance-Festival gezeigt.
(4): La terre tremble
Seit beinahe zehn Jahren bringt das Trio die französische Rockmusik zum Beben. Die in Rennes lebenden Musiker aus Clermont-Ferrand kombinieren Blues mit Math-Rock und vereinen Melodik und Dissonanz.
(5): Piazza & Grassadonia
In den märchenhaft-tragischen Mafiafilmen der beiden Sizilianer Antonio Piazza und Fabio Grassadonia fehlt von Hollywood-Mafiosi wie Don Corleone oder Tony Montana jede Spur. Ihr Film „Sicilian Ghost Story“ lief 2017 in Cannes in der Nebensektion „La Semaine de la Critique“.
(6): Jennifer Walshe
Die irische Komponistin Jennifer Walshe dichtet, seit sie fünfzehn ist, und verbindet Musik stets mit körperlicher Bewegung. Beeinflusst von der Fluxus-Bewegung der 60er Jahre schrieb sie 2016 ihr Manifest "Die neue Disziplin". In ihren poetischen Performances kombiniert sie Theater, visuelle Kunst, Gesang und Improvisation.


Regie :

Realisateurs Differents

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Herkunft :

ARTE F
  • Bonus und Ausschnitt

Chonis Trap: Prolo-Tussen-Feminismus | TRACKS

11 min

Eric Pougeau: R.I.P. Hurensohn | TRACKS

7 min

Antonio Piazza & Fabio Grassadonia: Mafiageschichten mal anders | TRACKS

6 min

RKSS: Jäger der verlorenen VHS-Kassette | TRACKS

6 min

Jennifer Walshe: Tweet-Arien | TRACKS

7 min

La Terre Tremble: Die Erde bebt | TRACKS

6 min