Philosophie
Zynismus

27 Min.
Verfügbar von 13.01.2018 bis 21.03.2018
Untertitel für Gehörlose
Ist derjenige zynisch, der das System anprangert, oder derjenige, der vorgibt, daran zu glauben? Die Sendung beleuchtet unter anderem Zynismus in der Politik. Ist Machtstreben zwangsläufig zynisch? Zu Gast ist Jean-François Balaudé, Professor für Philosophie und Spezialist für Philosophie der Antike und Präsident der Universität Paris-Nanterre.
Ist derjenige zynisch, der das System anprangert, oder derjenige, der vorgibt, daran zu glauben? In der Antike war der Kyniker ein Bettelphilosoph, der von seiner Verachtung für gesellschaftliche Konventionen keinen Hehl machte und unverfroren seiner geistigen Freiheit frönte. Heute ist der Zyniker ein Egoist, der Regeln zum eigenen Vorteil nutzt und sich hinter dem Schutzschild der Legalität über die Moral hinwegsetzt. Wer von beiden ist zynischer, das heißt subversiver? Die Sendung beleuchtet unter anderem Zynismus in der Politik. Ist Machtstreben zwangsläufig zynisch? Sind Kommunikation, Parolen und Strategie die „machiavellische Essenz der Politik“, wie es Raymond Aron ausdrückte, oder deren Verirrung?
Zu Gast ist in dieser Sendung Jean-François Balaudé. Der Professor für Philosophie ist Spezialist für Philosophie der Antike und Präsident der Universität Paris-Nanterre sowie Präsident der Wissenschaftsallianz Athéna (Alliance thématique nationale des sciences humaines et sociales). Veröffentlichungen (Auswahl): „Les théories de la justice dans l’Antiquité“ (2005); „Le vocabulaire des Présocratiques“ (2011); „Épicure et l'épicurisme“ (2016).

Besetzung und Stab

Regie :

Philippe Truffault

Gast :

Jean-François Balaudé
Paul Boury

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Herkunft :

ARTE F

Bonus und Ausschnitt

Zynismus in der Politik

3 min