Stadt Land Kunst

Théophile Gautiers Granada / Australien / Vietnam

39 Min.
Verfügbar vom 04/01/2019 bis 04/03/2019

Diese Woche: Granada, das spanische Schloss von Théophile Gauthier; Australien, das gelobte Land deutscher Lutheraner; das absolute Muss: Die Halong-Bucht in Vietnam

(1): Granada, das spanische Schloss von Théophile Gautier Die Alhambra, die Sierra Nevada und die engen Gassen von Granada. Wie viele romantische Schriftsteller des 19. Jahrhunderts unternahm auch Théophile Gautier eine lange Spanienreise. In Granada begeisterten ihn sofort die Wahrzeichen und der lässige Lebensstil. Die Stadt inspirierte ihn zu den schönsten Seiten seines 1843 erschienenen Werks „Reise in Andalusien“ sowie zu seiner Gedichtsammlung „Emaillen und Kameen“. (2): Australien, das gelobte Land deutscher Lutheraner Fachwerkhäuser, eine protestantische Kirche und deutsche Rebsorten: In Australien, südöstlich von Adelaide, ähnelt die Kleinstadt Hahndorf noch heute einer alten deutschen Ortschaft. Im 19. Jahrhundert besiedelte eine Handvoll Lutheraner, die aus Deutschland fliehen mussten, dieses Fleckchen Erde inmitten der australischen Weite. Mit sich brachten sie ihre Kultur, ihre Architektur und ihre Lebensweise. (3): Das absolute Muss: Die Halong-Bucht in Vietnam Die Legende besagt, dass der Zorn eines Drachen die Halong-Bucht gebar. In dieser Bucht erwarten den Reisenden unwirkliche Landschaften aus fremdgestaltigen kleinen Inseln, umnebelten Felsbögen aus Kalkstein und mysteriösen Totenstätten – von denen einige einst als rettende Zuflucht dienten.

Regie :

Fabrice Michelin

Land :

Frankreich

Jahr :

2018

Herkunft :

ARTE F