Stadt Land Kunst
William Turner an der Loire / San Francisco / Madrid

1 Min.
Verfügbar von 21.02.2018 bis 21.04.2018
Live verfügbar: Ja
Nächste Ausstrahlung : Mittwoch, 21. Februar um 13:00
Die Loire ist der letzte naturbelassene Strom Europas. Ihr Lauf verändert sich mit den Jahreszeiten, und in ihrem Wasser spiegeln sich das Licht und die Farben der Uferbewachsung. / Als westlichste Stadt der Vereinigten Staaten ist San Francisco „the last fronteer“. / Die Plaza del Oriente ist eine Parkanlage im historischen Zentrum von Madrid.

(1): Der Maler William Turner an der Loire
Die Loire ist der letzte naturbelassene Strom Europas. Ihr Lauf verändert sich mit den Jahreszeiten, und in ihrem Wasser spiegeln sich das Licht und die Farben der Uferbewachsung. Diese Stimmung fing der für seine Seestücke bekannte britische Maler William Turner im Herbst 1826 bei einer Flussfahrt von der Loire-Mündung bis nach Orléans ein.
(2): San Francisco – Hauptstadt der Gegenkultur
Als westlichste Stadt der Vereinigten Staaten ist San Francisco „the last fronteer“. Mit ihrer Golden-Gate-Brücke und den 50 Hügeln faszinierte die Stadt an der gleichnamigen Bucht von jeher Weltveränderer aller Couleur und Vertreter verschiedener amerikanischer Gegenkulturbewegunge: Beat Generation, Hippies und afroamerikanische Black Panthers fanden hier eine avantgardistische und transgressionsbereite Heimstatt.
(3): Das absolute Muss: Die Plaza del Oriente in Madrid
Die Plaza del Oriente ist eine Parkanlage im historischen Zentrum von Madrid. Sie liegt vor der Ostfassade des Residenzschlosses der spanischen Könige und wurde ganz nach deren Vorstellungen gestaltet. Vom Park aus bieten sich spektakuläre Aussichten auf den barocken Palast. In der Mitte der Plaza befindet sich ein unerwartetes wissenschaftliches Phänomen.

 


Besetzung und Stab

Regie :

Fabrice Michelin

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Herkunft :

ARTE F