Vox Pop
Sind die Kliniken zu teuer? / Ein portugiesisches Wirtschaftswunder?

29 Min.
Verfügbar von 20.01.2018 bis 21.03.2018
Diese Woche: Zunächst beleuchtet ein Bericht am Beispiel Frankreichs die Sparmaßnahmen in Krankenhäusern. Danach spricht der portugiesische Finanzminister und Eurogruppenchef, Mario Conteno, über den verblüffenden wirtschaftlichen Aufschwung seines Landes.

(1): Krankenhäuser: Sind sie zu teuer?
Aufgrund der angespannten Finanzsituation reformieren viele europäische Länder seit gut zehn Jahren ihr Krankenhaussystem, das an vielen Stellen marode und zu teuer sein soll. Reduzierung der Bettenzahl, Privatisierungen oder Personalabbau sollen Abhilfe schaffen. Wird das Gesundheitssystem durch all diese drastischen Maßnahmen nicht zu einer Zweiklassengesellschaft?
Kontroverse der Woche: „Wir müssen die Zahl der Betten verringern und sparen. Krankenhäuser sind schließlich keine Hotels“, sagen spareifrige Politiker. Gewerkschaften und Patienten warnen, damit werde das Gesundheitssystem torpediert und schleichend privatisiert.
Recherche der Woche: „Vox Pop“ hat in Frankreich recherchiert. Im Oktober hat Gesundheitsministerin Agnès Buzyn aus Spargründen angekündigt, die ambulante Versorgung müsse ausgebaut werden. Zudem sollen ungenutzte Betten gestrichen oder anderweitig verwendet werden. Doch kürzere Krankenhausaufenthalte führen nicht automatisch zu Einsparungen.
(2): Ein portugiesisches Wirtschaftswunder?
Während ganz Europa den Gürtel enger schnallt, verfolgt Portugal seit zwei Jahren den genau gegenteiligen Ansatz. Und es scheint zu funktionieren. Seit 2013 hat sich die Arbeitslosenquote halbiert. Aber liegt das wirklich an der Politik der linken Regierung? Oder ist es nicht eher auf die Restriktionen der konservativen Vorgängerregierung zurückzuführen?
„Vox Pop“ hat diese Woche Mario Centeno, den portugiesischen Finanzminister und Präsident der Eurogruppe, zu Gast.
Und wie immer berichten Vox-Pop-Korrespondenten aus ihren Ländern über das Thema der Woche. Einige Länder bekamen einen europäischen Rettungsplan, stehen nun jedoch weniger gut da. John-Paul Lepers hat mit dem Chef einer portugiesischen Baufirma gesprochen, der die Austeritätspolitik für notwendig hält, um die Wirtschaft auf lokaler Ebene wieder anzukurbeln.



Besetzung und Stab

Regie :

Nicolas Thepot

Moderation :

Jean-Paul Lepers

Land :

Frankreich

Jahr :

2018

Herkunft :

ARTE F

Bonus und Ausschnitt

Ambulante Behandlung: wirtschaftlicher Erfolg? - Vox Pop

9 min

Vox pop

4 min

Interview mit Mario Centeno - Vox Pop

15 min