Lucia di Lammermoor von Donizetti
Aus der Opéra de Lausanne

146 Min.
Verfügbar: vom 13. Dezember 2017 bis zum 5. Oktober 2018
Die tragische Oper erzählt die Geschichte von Lucia Ashton und Edgardo Ravenswood, die sich trotz einer blutigen Familienfehde ineinander verlieben. Eine Intrige soll die Liebenden entzweien, doch das Vorhaben scheitert und Lucia fällt erst dem Wahnsinn und schließlich dem Tod anheim. Voller Verzweiflung nimmt Edgardo sich daraufhin das Leben, und folgt ihr nach. 
Stefano Poda ist bekannt für seine Inszenierungen bei denen er sich auch für Bühnenbild, Kostüme und Beleuchtung verantwortlich zeichnet. So entstehen ganzheitliche Kunstwerke mit einer starken Handschrift des Italieners. Für seine Lucia di Lammermoor versammelt er ein internationales Ensemble aus Lenneke Ruiten, Airam Hernández, Àngel Òdena, Patrick Bolleire, Tristan Blanchet, Cristina Segura und Pier-Yves Têtu an der Opéra de Lausanne. Begleitet werden die Sängerinnen und Sänger vom Kammerorchester Lausanne unter der Leitung von Jesús López Cobos und dem Chor der Opéra de Lausanne unter der Leitung von Jaques Blanc.
Das Libretto zu Lucia di Lammermoor schrieb Salvatore Cammarano auf Grundlage des Romans The Bride of Lammermoor von Walter Scott. Es handelt von den schottischen Adelsfamilien der Ashtons und Ravenwoods die seit jeher eine blutige Fehde austragen. Doch nun hat sich Lucia Ashton in Edgardo Ravenswoord verliebt, den Todfeind ihres Bruders Enrico. Als dieser von der Liebe erfährt, kennt sein Zorn keine Grenzen. Er versucht seine Schwester mit allen Mitteln umzustimmen und sie mit Lord Arturo Bucklaw zu vermählen, um sich so einen politischen Vorteil zu verschaffen. Mit Hilfe von gefälschten Briefen lässt er Lucia glauben, dass Edgardo ihr untreu war und sie verraten und vergessen hat. Daraufhin stimmt Lucia, wenn auch verzweifelt, der Heirat mit Arturo zu.Während der Hochzeitsfeierlichkeiten stürmt der ahnungslose Edgardo in den Saal und verflucht seine Geliebte für ihre Abkehr von ihm und den Verrat an ihrer Liebe. Er stellt sich seinen Feinden um Enrico entgegen, doch bevor es zu einem Kampf kommt verabreden sich Enrico und er zu einem Duell am nächsten Tag. Die Ereignisse der Hochzeit haben Lucia endgültig in den Wahnsinn getrieben. In der Hochzeitsnacht ersticht sie Arturo und irrt anschließend mit verlorenem Blick durch die Kammer auf der Suche nach ihrem Gemahl. Als Edgardo am nächsten Tag auf Enrico und den Beginn des Duells wartet, läutet die Totenglocke und die Nachricht von Lucias Tod, die dem Wahnsinn erlegen ist, erreicht ihn. Voller Trauer und Gram stürzt er sich in sein Schwert um im Jenseits mit seiner Geliebten wieder vereint zu sein. 

Besetzung und Stab

Produktion :

Ozango

Regie :

Yan Proefrock

Darsteller :

Lenneke Ruiten
Airam Hernández
Àngel Òdena
Patrick Bolleire
Tristan Blanchet
Cristina Segura
Pier-Yves Têtu

Dirigent/-in :

Jesús López Cobos

Chorleitung :

Jacques Blanc

Kostüme :

Stefano Poda

Chor :

Choeur de l’Opéra de Lausanne

Komponist/-in :

Gaetano Donizetti

Bühnenbild / Ausstattung / Bauten :

Stefano Poda

Libretto :

Salvatore Cammarano

Licht :

Stefano Poda

Inszenierung :

Stefano Poda

Orchester :

Orchestre de Lausanne

Land :

Schweiz

Jahr :

2017