Musikalische Höhenflüge mit Valparaiso

34 Min.
Verfügbar: 24/10/2017 bis zum 08/04/2018
Im Institut du Monde Arabe präsentiert das Pariser Kollektiv atmosphärischen, filmreifen Folk-Rock. Gänsehaut garantiert.
Die Formation ist jung, doch ihre Mitglieder sind alles andere als musikalische Neulinge. 1995 traten sie erstmals unter dem Namen Jack The Ripper in Erscheinung und wurden mit düster-dichten Rocksounds bekannt. Als Fitzcarraldo Sessions arbeiteten sie 2008 für „We hear voices“ mit sechs großartigen Sängern zusammen, darunter Stuart Staples (Tindersticks), Craig Walker (Archive), Rosemary Standley (Moriarty) und Dominique A. Dieses Album ist eine Sammlung befremdlicher Märchen, beunruhigend, melancholisch und unwirklich.
2015 gründeten sie eine neue Band mit dem Namen Valparaiso. Mit „Winter Sessions“ brachten sie eine faszinierende, warme Debüt-EP heraus, die auch als Film-Soundtrack durchgehen könnte. Über den winterlichen und behaglichen Klängen schwebt das elegante Timbre der Sängerin Phoebe Killdeer. Auch ihr letztes Werk „Broken Homelands“ (2017) ist eine Ode an das Reisen durch irreale Welten.
Konzert aufgenommen am 9. Oktober 2017 im Institut du Monde Arabe, Paris.
Foto © Véronique Fel

Besetzung und Stab

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Live auf ARTE Concert