ARTE Concert - Pop - 46 Min.

Sendetermine und Verfügbarkeit

Livestream: ja

Online vom 11. Oktober 2017 bis zum 08. April 2018

Seit gut zehn Jahren bewegt sich die franko-amerikanische Formation zwischen eingängigem Folk, Blues und Country, getragen von der warmen und betörenden Stimme von Rosemary Standley.

Als Vorbild für den Bandnamen diente Dean Moriarty, einer der Hauptfiguren aus Jack Kerouacs Roman „Unterwegs“. Diese Referenz spiegelt den abenteuerlustigen und rebellischen Charakter der Formation bestens wider. Die Freigeister verweigern sich oft den gängigen Wegen der Musikindustrie – zum Beispiel durch die Gründung ihres eigenen Mini-Labels.

Mit dem Ohrwurm „Jimmy“ von ihrem 2007 erschienenen Album „Gee Whiz But This Is a Lonesome Town“ gelang der Band, die bereits seit 1995 besteht, der Durchbruch. Im Anschluss an diesen Erfolg gingen sie in Frankreich und im Ausland auf Tournee und traten 2008 sogar im altehrwürdigen Olympia in Paris auf. Heute mag es ein wenig stiller um die Band geworden sein, doch die Musiker sind immer noch aktiv. 2013 brachten sie ihr Album „Fugitives“ heraus, eine Hommage an große Folklegenden wie Bob Dylan. „Epitaph“ (2015) vereinte schmerzvolle und mitreißende Klagelieder. 2016 starteten sie mit „Epiphany“ ein ungewöhnliches Projekt: Das Album erschien in Form einer Schatzsuche. Die Titel wurden auf USB-Sticks gespeichert und an verschiedenen Orten auf der Welt vergraben, bis sie von Fans gefunden wurden. Eine Vorgehensweise, die typisch für diese reisefreudige Band ist. Moriarty, immer unterwegs. 

Konzert aufgenommen am 9. Oktober 2017 im Institut du Monde Arabe, Paris.

Foto © Véronique Fel

Besetzung und Stab
  • Produzent/-in: Artibella
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2017
Kommentare (0)