Maud Geffray bei ARTE Mix ø Trabendo

66 Min.
Verfügbar: vom 7. Dezember 2017 bis zum 31. Mai 2018
Auf ihrem ersten Soloalbum „Polaar“ verbindet Maud Geffray von „Scratch Massive“ New Wave, Synthpop und Techno. Bei ARTE Mix ø Trabendo gibt es das Ganze nun live zu hören.
Ein berühmter Maler hatte ein kleines Ritual: Jeden Morgen vor der Arbeit starrte er stundenlang auf eine weiße Wand. Damit wollte er seine Augen waschen und seinen Geist reinigen. Maud Geffray hat etwas Ähnliches versucht und sich zwei Monate lang nach Finnland begeben. Dort, in der Abgeschiedenheit Lapplands, umgeben von Schneemassen, entstand ihr Album „Polaar“. Bei einigen der Klänge entstehen in der Tat Bilder von schneebedeckten Landschaften vor dem geistigen Auge des Zuhörers. Monoton oder trist ist das Ganze übrigens auf keinen Fall, sondern höchst abwechslungsreich. Maud Geffray zeigt ihr gesamtes musikalisches Repertoire: Von Synthpop über New Wave bis hin zu Techno ist alles dabei. Der bunte Mix und das gelegentliche Anschwellen ihrer Stimme erinnern an die kanadische Sängerin Grimes. Wenn das mal kein gutes Omen ist …
Mitschnitt des Konzerts vom 1. Dezember 2017 im Pariser Konzertsaal Le Trabendo.Foto © Philippe Levy 

Besetzung und Stab

Produktion :

Sombrero & Co

Land :

Frankreich

Jahr :

2017