Yan Wagner bei ARTE Mix ø Trabendo

57 Min.
Verfügbar: vom 7. Dezember 2017 bis zum 31. Mai 2018
Yan Wagner machte 2012 mit dem Album „Forty Eight Hours“ und einer modernen Form der New Wave erstmals auf sich aufmerksam. Nun ist er mit „This Never Happened“ zurück und hat deutlich poppigere Klänge dabei. Ist Yan Wagner wirklich der neue David Bowie? Die Antwort gibt’s bei ARTE Mix ø Trabendo!
Eine dunkle Stimme, Texte voller Poesie und eine Musik im Stil der New Wave. Mit dieser Mischung brachte Yan Wagner auf seinem Album „Forty Eight Hours“ den gleichermaßen aufrührerischen wie romantischen Geist der 80er wieder zum Leben. Schnell wurden Vergleiche zu früheren Größen wie Ian Curtis, Etienne Dabo oder Jacno angestellt. Dieses Opus als „von gestern“ zu bezeichnen, ginge jedoch in die falsche Richtung. Die Arbeit des Produzenten Arnaud Rebotini verleiht der Musik nämlich einen modernen Touch. Nach fünfjähriger Pause feiert Yan Wagner nun mit dem Album „This Never Happened“ sein Comeback. Seine Stimme ist zwar noch so tief wie eh und je. Die Musik selbst jedoch kommt in neuem Gewand daher. Die Lieder klingen deutlich poppiger und heller als früher. Das Gesamtbild erinnert nun stark an David Bowie. Dennoch zeigt sich auch hier die Ambivalenz Yan Wagners: ein erstaunlicher Mix aus Schwere und Schwung, aus Melancholie und Unbeschwertheit.
 
Mitschnitt des Konzerts vom 1. Dezember 2017 im Pariser Konzertsaal Le Trabendo.Foto © Philippe Levy 

Besetzung und Stab

Produktion :

Sombrero & Co

Land :

Frankreich

Jahr :

2017