Snapshots: Deerhoof
Paradise Girls, Mountain Moves

6 Min.
Verfügbar von 14/05/2018 bis 13/05/2019
Live verfügbar: ja
Seit 25 Jahren erfindet das experimentierfreudige Quartett die Indie-Rockszene in den Vereinigten Staaten immer wieder neu. Es lässt sich in keine Schublade stecken. Greg Saunier, dessen Schlagzeug sagen könnte, er sei „hart, aber gerecht“, und Satomi Matsuzaki, Inbegriff einer DIY-Musikerin, bilden den harten Kern der Gruppe. Das Quartett, zu dem die Gitarristen John Dieterich und Ed Rodriguez gehören, hat sich mit Bühnenauftritten einen Namen gemacht, die in ihrer Art einzigartig sind

Tatsächlich fügen die eigenwilligen Choreographien der aus Tokio stammenden Sängerin Satomi der bereits waghalsigen Musik noch einen Takt Individualität hinzu. Dabei schwelgt Deerhoof nicht im Exzess, ganz im Gegenteil. Man muss sich nur die rhythmische Komposition des Drummers ansehen, die sich manchmal auf die einfache Abfolge große Trommel, kleine Trommel, Ride-Becken beschränkt.

Auf jeden Fall hat die Gruppe Deerhoof nach 25 Jahren und 11 Alben nichts von ihrer Kreativität verloren und liefert eine irre experimentelle Popmusik made in USA mit Noise-, Punk- und Jazz-Einflüssen.

Im Rahmen der zweiten Ausgabe des Beau Festival steht sie heute auf der Bühne des Trabando. Das junge, durchaus schon routinierte Festival bietet ein gewagtes, hochkarätiges Programm, das Musikfreunde, die sich gerne überraschen lassen, nicht enttäuschen wird.

Konzertmitschnitt vom 12. Mai 2018 im Trabando, Paris


Land :

Frankreich

Jahr :

2017