Snapshots: Panda Bear
Part of the Math, Buoys

9 Min.
Verfügbar von 06/04/2018 bis 05/04/2019
Live verfügbar: ja

Panda Bear ist wieder zu Gast in Paris! Nachdem er 2015 die Gaîté Lyrique in seinen Bann schlug, ist es nun das Trabendo an der Reihe, dem psychedelischen Charme des US-Amerikaners zu erliegen. Wer Lust auf einen Trip der besonderen Art hat, braucht dafür keine Pillen einzuwerfen: Panda Bear zu lauschen – und vor allem zu sehen – reicht vollkommen!

Seit er 2004 aus dem Gehege von Animal Collective ausbrach, produziert Panda Bear seinen ganz eigenen, schwerelosen Elektro. Seine Zusammenarbeit mit Daft Punk (er ist die Stimme in „Doin‘ it Right“), vor allem aber die beiden sehr gelungenen Alben „Person Pitch“ (2007) und „Tomboy“ (2011) bestätigten ihn als erfolgreichen Solokünstler.

2015 hatte Noah Lennox offenbar ein verstörendes Nahtoderlebnis – das zumindest legt das Album „Panda Bear meets the Grim Reaper“ nah. Falls das Ganze tatsächlich passiert ist, steht eines jedoch fest: Am Ende des Tunnels erwartete Panda Bear kein weißes Licht, sondern eher ein Stroboskopfeuerwerk. Mit Einflüssen aus Pop, TripHop und HipHop stellt dieses jüngste Werk einen Wendepunkt in der Karriere des US-Amerikaners dar. 

Panda Bear ist und bleibt ein komischer Vogel, der mit jedem Auftritt seinen Ruf als Beach Boy auf Speed weiter zementiert.

Aufzeichnung vom 5. April 2018 im Trabendo, Paris.


Produzent/-in :

La Blogothèque

Land :

Frankreich

Jahr :

2017