Snapshots: Baio
Man of the World, Sensitive Guy

(8 Min.)
Verfügbar von 08/12/2017 bis 07/12/2018
Live verfügbar: ja

Mit seinen zwei Soloalben betritt Christopher Baio, ehemals Bassist bei Vampire Weekend, stilistisches Neuland: Die 2015 erschienene CD „The Names“ und ihr Nachfolger „Man of the World“ (2017) veranschaulichen das breite musikalische Spektrum des Amerikaners, der sich von Filmsoundtracks und Architektur inspirieren lässt. 

Einen Namen als Solokünstler machte sich Christopher Baio mit „The Names“, wo der Vampire-Weekend-Bassist seiner Künstlerpersönlichkeit freien Lauf lief und Verweise auf musikalische Einflüsse wie The Cars, Bryan Ferry und Iggy Pop, aber auch auf Literatur (Don DeLillo, Dostojewski u.a.), Film (Kurosawa) und Malerei (Robert Delaunay) mit einflocht. Ein grandioser Rundumschlag!


In diesem Jahr spielte Baio sein neues Album „Man of the World“ bei Glassnote Records in London ein. Es wurde von John Foyle koproduziert und von Bruce Lampcov gemischt. Beim Pop-Up-Konzert des Labels stellt der heute in der britischen Hauptstadt lebende New Yorker seine neuen Songs vor.


Konzertmitschnitt vom 7. Dezember 2017 beim Pop-Up des Labels, Paris


Produktion :

La Blogothèque

Land :

Frankreich

Jahr :

2017