Snapshots: Shannon Wright
The Thirst, Who's sorry now

12 Min.
Verfügbar: vom 15. November 2017 bis zum 14. November 2018
Shannon Wright ist vom selben Schlag wie PJ Harvey und Cat Power. Eine große Dame des Rocks, die bei aller selbstbewussten Eleganz auch die leisesten Zwischentöne trifft. Mal Rock, mal Folk – dieses Jahr begeistert die Amerikanerin mit einem brandneuen Album namens "Division".
Es fällt schwer, der Sensibilität von Shannon Wright nicht zu erliegen. Diese Künstlerin ist gleichermaßen zurückhaltend und lebendig. Genau aus dieser Ambivalenz speisen sich ihre Musik und ihre Texte.
Zwischen 2004 und 2017 hat Shannon Wright 7 Alben veröffentlicht: "Over the Sun", "Let in the Light", "In Film Sound"... und eben jüngst "Division", das beim Label „Vicious Circle“ aus Bordeaux erschienen ist. Ihre Diskografie ist gespickt mit Kollaborationen mit namhaften Künstlern: niemand Geringeres beispielsweise als Nick Cave, Yann Tiersen und Steve Albini.
2015 spielte Shannon Wright jedoch mit dem Gedanken, ihre Musikkarriere an den Nagel zu hängen. Nach einem Konzert in der Schweiz traf sie auf die klassische Pianistin Katia Labèque, die sie davon überzeugte, sich wieder an die Arbeit zu machen. Die beiden Frauen trafen sich fortan in Labèques Studio, wo Shannon Wright drei neue Lieder schrieb. Es geht also wieder los. Die Indie-Gemeinde kann aufatmen. Eine ihrer Lieblingskünstlerinnen bleibt ihr erhalten..
Aufnahme des Konzerts am 14. November 2017 in der „Gaîté Lyrique“, Paris.

Besetzung und Stab

Produktion :

La Blogothèque

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Bonus und Ausschnitt

Snapshots: Shannon Wright - The Thirst

3 min