Snapshots: Shabazz Palaces
They come in gold, Gorgeous sleeper cell

8 Min.
Verfügbar: vom 31. Oktober 2017 bis zum 30. Oktober 2018
Das aus Ishmael Butler und Tendai „Baba“ Maraire bestehende Duo erobert von Seattle aus mit seinem außergewöhnlichen Hip-Hop die Welt. Getragene Stimmen, psychedelische Klänge, hypnotische Wiederholungen – Shabazz Palaces flirtet schamlos mit Trip-Hop. Daraus wird ein mystischer Trip mit unterschiedlichsten Einflüssen.
Shabazz Palaces lässt sich nicht so einfach fassen. Die Musik mit all ihren Schleifen, Bässen, futuristischen Klängen und Punchlines ist unbeständig und verschwommen. Shabazz Palaces wirkt fast wie Hypnose. Das Duo öffnet die Türen zu einer fremden und betörenden Dimension, in die man nur allzu gerne eintaucht.
Sechs Jahre nach ihrem bemerkenswerten Auftritt bei den Transmusicales in Rennes treffen Ishmael Butler und Tendai „Baba“ Maraire nun im Batofar erneut auf das französische Publikum. Bis heute haben sie vier Alben herausgebracht: „Black Up“ (2011), „Lese Majesty“ (2014), „Quazarz: Born on a Gangster Star“ und „Quazarz vs. The Jealous Machines“ - beide dieses Jahr erschienen. All diese Werke wurden von Sub Pop herausgeben, einem Label, das eigentlich mehr auf Indie-Rock ausgerichtet ist, das Duo aber schon seit Anfang an begleitet.
Konzertmitschnitt vom 30. Oktober 2017 im Batofar, Paris.

Besetzung und Stab

Land :

Frankreich

Jahr :

2017