Re: Wem gehört Jerusalem ?
Kampf um einen Sehnsuchtsort

31 Min.
Verfügbar von 22.12.2017 bis 21.01.2018
Untertitel für Gehörlose
Kurz vor Weihachten begibt sich "ARTE Re:" ins Heilige Land. Die Entscheidung  des US-Präsidenten, Jerusalem als Hauptstadt von Israel anzuerkennen, hat einem alten Konflikt neue Nahrung gegeben: dem Streit um die Frage, wem Jerusalem gehört. Jerusalem ist viel mehr als nur eine Stadt. Es ist ein Sehnsuchtsort - für Juden, Muslime und Christen.

„Re:“ trifft Menschen auf beiden Seiten dieses Konflikts. Für sie ist Jerusalem mehr als ein politischer Streitfall. Die Stadt ist ihre Heimat. Die „Re:“-Reporter begleiten den aus der Schweiz nach Israel ausgewanderten Reiseführer Schmuel Kahn auf einer Tour durch die Altstadt, wo auf engstem Raum die heiligsten Stätten von Juden, Christen und Moslems liegen.
Ali Qleibo, palästinensischer Soziologe, und Sprössling einer uralten palästinensischen Familie, fragt sich, wie er wohl reagieren würde, wenn seine Tochter einen jüdischen Mann heiraten wollte. Sarah, die Hamburgerin, die vor gut einem Monat die israelische Staatsbürgerschaft angenommen hat, plädiert engagiert für einen jüdischen Staat, während der Musiker Muhammad Mughrabi fest davon überzeugt ist, dass nur ein Dialog zwischen Israelis und Palästinensern das „Ende des Hasses“ bringt.
Eine Reportage über Grenzen und Besitzansprüche, aber auch Hoffnung und Versöhnung.


Besetzung und Stab

Land :

Deutschland

Jahr :

2018

Herkunft :

ZDF