Xenius
Passivhäuser: bauen für die Zukunft?

27 Min.
Verfügbar vom 18/10/2018 bis 15/01/2019
Live verfügbar: ja
Untertitel für Gehörlose
Sind Passivhäuser wirklich die Zukunft des Bauens oder einfach Geldmacherei? Südöstlich von München wird innerhalb von drei Tagen ein Holzhaus aufgestellt – ein sogenanntes Passivhaus. Passivhäuser sollen sehr wenig Energie verbrauchen. Deutschland gilt als Vorreiter im Bau von Passivhäusern. Das Viertel Bahnstadt in Heidelberg ist die größte Passivhaus-Siedlung der Welt ...
Die „Xenius“-Moderatoren Caroline du Bled und Gunnar Mergner besuchen eine Baustelle der besonderen Art: Südöstlich von München wird innerhalb von drei Tagen ein Holzhaus aufgestellt – ein sogenanntes Passivhaus. Passivhäuser sollen sehr wenig Energie verbrauchen und gelten daher als die Häuser der Zukunft. Deutschland gilt als Vorreiter im Bau von Passivhäusern. Das Viertel Bahnstadt in Heidelberg ist die größte Passivhaus-Siedlung der Welt. Sie verfügt sogar über Passivhaus-Supermärkte und das einzige Passivhaus-Kino der Welt. Wissenschaftler arbeiten ständig an der Verbesserung von Passivhäusern, vor allem bei den Fenstern und Fassaden, bei der Belüftung, die es so nur in einem Passivhaus gibt, und den massiv eingesetzten Dämmstoffen. Sind Passivhäuser wirklich die Zukunft des Bauens oder einfach Geldmacherei?

Moderation :

Caroline du Bled, Gunnar Mergner

Land :

Deutschland

Jahr :

2018

Herkunft :

BR