Xenius
Neues vom Nacktmull - Der schmerzfreie und langlebige Nager

26 Min.
Verfügbar von 10/04/2018 bis 08/07/2018
Live verfügbar: ja
Untertitel für Gehörlose
Er ist so groß wie eine Maus, hat gewaltige Säbelzähne und eine runzelige Haut: der Nacktmull. Als hässlichstes Tier der Welt gilt er. Doch für die medizinische Forschung ist der Nager hochinteressant. Denn er wird ungewöhnlich alt, spürt nahezu keinen Schmerz und erkrankt nicht an Krebs. Die Biologin Susanne Holtze zeigt "Xenius" eine Nacktmull-Kolonie.
Er ist so groß wie eine Maus, hat gewaltige Säbelzähne und eine runzelige Haut: der Nacktmull. Als hässlichstes Tier der Welt gilt er. Doch für die medizinische Forschung ist der Nager hochinteressant. Denn er wird ungewöhnlich alt, spürt nahezu keinen Schmerz und erkrankt nicht an Krebs. In freier Wildbahn leben Nacktmulle nur in Ostafrika. Ihr skurriles Aussehen ist das Ergebnis perfekter Anpassung an ihren natürlichen Lebensraum: weitläufige Höhlen in kargen Böden. Sie leben in einem für Säugetiere untypischen Staatsgefüge. Eine Königin herrscht über die Kolonie mit bis zu 300 Tieren. Nur das aggressivste Weibchen besteigt den Thron und bekommt Nachwuchs. Alle anderen Nacktmulle müssen ihr dienen, ein jeder mit seiner festen Aufgabe. Das Potenzial der Nacktmulle wird auch im Berliner Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung untersucht. Die Biologin Susanne Holtze zeigt den „Xenius“-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug die dortige Nacktmull-Kolonie. Dabei lernen sie, wie man per Ultraschall männliche von weiblichen Tieren unterscheidet und warum die Knochen der Königin noch im Alter wachsen.

Moderation :

Emilie Langlade, Adrian Pflug

Land :

Deutschland

Jahr :

2018

Herkunft :

ZDF