Schau in meine Welt!
Ottilie mag's grün

25 Min.
Verfügbar von 27/05/2018 bis 02/06/2018
Live verfügbar: ja
Untertitel für Gehörlose

In dieser Folge: Grün sind Ottilies Kleider und ihr Fahrrad, aber auch ihre Wünsche für eine bessere Zukunft! Die Sechzehnjährige aus Chemnitz setzt sich für eine Umwelt mit weniger Müll, Plastik und Verschwendung ein.

Ottilie unternimmt vieles, um die Zukunft ihrer Heimatstadt Chemnitz grüner zu gestalten. In der Schule wird die Sechzehnjährige von ihren Mitschülern zwar als „Ökotante“ bezeichnet, aber das nimmt die junge Aktivistin nicht negativ auf. Sie hat eine Umweltgruppe gegründet, bestehend aus Geschwistern und Freunden, die sich regelmäßig trifft, um Aktionen zu planen und vorzubereiten. Die Ideen dazu, wie auch die Energie, kommen oft von Ottilie. So auch eine Aktion gegen Plastikverpackungen von Obst und Gemüse: Heimlich steckt Ottilie mit ihrer Freundin kleine Schilder in Supermarktregale, die auf das Plastik aufmerksam machen. Da können die Leute nicht wegsehen – das gefällt Ottilie! Außerdem geht Ottilie regelmäßig zu einem der „Fair-Teiler" der Foodsharing-Initiative Chemnitz. Das sind Schränke oder Kühlschränke, in die Lebensmittel gelegt werden, die andernorts übrig geblieben sind, aber noch gegessen werden können. So werden diese Lebensmittel nicht weggeworfen. Foodsharing hat auch einen Stand auf dem Kosmonaut Festival, einem Musikfestival in Chemnitz. Dort können die Besucher ihre überschüssigen Lebensmittel anderen Feiernden zur Verfügung stellen. Ottilie und ihre Freundinnen sind erstaunt, wie gut das Konzept angenommen wird. In diesem Jahr gibt es dort auch zum ersten Mal eine Müll-Tombola, so können große Mengen des entstandenen Mülls gesammelt werden – und es gibt sogar noch einen Preis dafür! Besonders gut kommt Ottilies erste Kleidertauschparty bei den Chemnitzer Jugendlichen an. Denn für jedes Teil, das man hergibt, darf man eines wieder mitnehmen; gebraucht versteht sich!

Regie :

Bernadette Hauke

Land :

Deutschland

Jahr :

2016

Herkunft :

MDR