Das Orchestre Philharmonique de Radio France feiert seinen 80. Geburtstag
in der Maison de la Radio

92 Min.
Verfügbar: vom 19. September 2017 bis zum 14. März 2020
Natürlich haben Mikko Franck und sein Ensemble zu diesem feierlichen Anlass einige Freunde ins Auditorium von Radio France geladen: den Chor und den Kinderchor von Radio France unter Leitung von Sofi Jeannin sowie die Sopranistin Barbara Assouline und den Tenor Pascal Bourgeois.
Auf dem Programm stehen russische und französische Komponisten. Den Auftakt bilden drei weniger bekannte Werke von Maurice Ravel: „La Nuit“, „L’Aurore“ und „Tout est lumière“. Anschließend interpretiert das Orchester mit den „Nocturnes“ von Claude Debussy ein Juwel des französischen Repertoires. Nach diesem kontemplativ-impressionistischen Werk klingt der Abend mit dem Furor von Igor Strawinskys „Le Sacre du Printemps“ aus; ein unvergängliches Meisterwerk, dem die Zeit offenbar ebenso wenig anhaben kann wie dem Orchestre Philharmonique de Radio France!
Programm:
Maurice Ravel - La Nuit, L’Aurore, Tout est lumière
Claude Debussy – Nocturnes
Igor Stravinsky - Le Sacre du Printemps 
Konzertmitschnitt am 15. September 2017 in der Maison de la Radio, Paris
Foto © Jean-François Leclercq

Besetzung und Stab

Produktion :

Camera Lucida

Regie :

Jean-Pierre Loisil

Dirigent/-in :

Mikko Franck

Chorleitung :

Sofi Jeannin

Chor :

Maîtrise de Radio France
Chœur de Radio France

Orchester :

Orchestre philharmonique de Radio France

Solo :

Pascal Bourgeois
Barbara Assouline

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Live auf ARTE Concert