ARTE Concert - Klassik - 205 Min.

Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Dienstag, 3. Oktober um 21.10 Uhr

Livestream: ja

Online vom 03. Oktober 2017 bis zum 01. Januar 2018

Nach über sieben Jahren aufwendiger Sanierung öffnet die Berliner Staatsoper Unter den Linden mit einem ebenso symbolträchtigen wie spektakulären Festakt am 3. Oktober erstmals wieder ihre Tore für das Publikum. Schumanns Faust-Szenen in Starbesetzung sind der musikalisch-szenische Höhepunkt der Feiern rund um die Wiedereröffnung des traditionsreichen Hauses.

Seit September 2010 wurde die Berliner Staatsoper Unter den Linden aufwendig saniert. Nachdem der Abschluss der Arbeiten ursprünglich bereits für das Jahr 2013 vorgesehen war, steht nach immer neuen Verschiebungen nun also für das Ensemble nach sieben Jahren Exil im Schiller Theater endlich die Rückkehr in das Stammhaus bevor. Ehe im Dezember 2017, pünktlich zum 275-jährigen Geburtstag des traditionsreichen Hauses, der Repertoirebetrieb mit Opern, Balletten und Konzerten wieder in vollem Umfang beginnen kann, öffnet die Staatsoper mit einem ebenso symbolträchtigen wie spektakulären Festakt am 3. Oktober erstmals wieder ihre Tore für das Publikum. „Zum Augenblicke sagen: Verweile doch!“ nennt sich der Musiktheaterabend mit eindrucksvoller Musik zu Texten aus Goethes „Faust“. Robert Schumanns Faust-Szenen markieren den Höhepunkt seines kompositorischen Schaffens, gelten aber wegen ihrer enormen Ansprüche an Chor, Orchester und Solistenbesetzung als fast unspielbar – und sind entsprechend selten auf der Bühne zu erleben. Eingeleitet durch eine musikalisch gestenreiche, „faustische“ Ouvertüre verknüpft Schumann hier sieben Szenen aus beiden Teilen der Tragödie zu einem Werkganzen – ein Oeuvre zwischen Oratorium und Oper. Für diese gemeinsame Neuproduktion von Intendant Jürgen Flimm und Generalmusikdirektor Daniel Barenboim zur Wiedereröffnung der Staatsoper trifft sich die erste Garde deutscher Bühnenkünstler und zeigt dieses hochromantische Seelengemälde in Bestform.

Besetzung und Stab
  • Autor: Johann Wolfgang von Goethe
  • Dirigent/-in: Daniel Barenboim
  • Kostüme: Ursula Kudrna
  • Chor: Staatsopernchor, Kinderchor der Staatsoper Unter der Linden
  • Komponist/-in: Robert Schumann
  • Bühnenbild / Ausstattung / Bauten: Markus Lüpertz
  • Licht: Olaf Freese
  • Inszenierung: Jürgen Flimm
  • Orchester: Staatskapelle Berlin
  • Moderation: Annette Gerlach
  • Mit:Roman Trekel & André Jung (Faust)
    René Pape & Sven-Eric Bechtolf (Mephistopheles)
    Elsa Dreisig & Meike Droste (Gretchen)
    Katharina Kammerloher (Marthe, Sorge, Mater Gloriosa)
    Evelin Novak (Not, Magna Peccatrix)
    Adriane Queiroz (Mangel, Mulier Samaritana)
    Natalia Skrycka (Schuld, Maria Aegyptica)
    Stephan Rügamer (Ariel, Pater Ecstaticus)
    Gyula Orendt (Pater Seraphicus)
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2017
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)

Bonus und Ausschnitt