Le Grand Bal, Variationen zu „Messe pour le temps présent“

14 Min.
Verfügbar: vom 4. August 2017 bis zum 18. Juli 2022
Avignon im Sommer 1967: Maurice Béjart verleiht der Musik von Pierre Henry und Michel Colombier im Ehrenhof des Papstpalastes eine mittlerweile legendäre Körperlichkeit. 50 Jahre später schenkt José Montalvo den jungen Generationen die Möglichkeit, diesen Moment mit eigenen Augen zu erleben. Der Grand Bal steht daher diesmal ganz im Zeichen der Messe pour le temps présent.
Dafür bat José Montalvo sieben junge Choreographen um ihre Unterstützung: Delphine Caron (zeitgenössischer Tanz), Sylvain Groud (zeitgenössischer Tanz), Merlin Nyakam (afrikanischer Tanz), Chantal Loial (afro-karibischer Tanz), Warenne Adien (Krumping), Fouad Hammani (HipHop), Kaori Ito (zeitgenössischer Tanz) und Fouad Hammani (HipHop). Jede(r) von ihnen steht für ein ganz eigenes tänzerisches Universum und einen individuellen Blick auf Béjarts Werk. Die sieben Choreographen arbeiteten über mehrere Tage mit 160 hochklassigen Amateurtänzern aus der Gegend von Paris. Sie werden die Neuinterpretation dieses Tanzklassikers unter der Kuppel des Grand Palais aufführen. Neben diesen alternativen Lesarten werden Béjarts Originalwerk sowie eine Variation des Choreographen Hervé Robbe vom Centre National de Danse Contemporaine d’Angers gezeigt.
Der Grand Bal ist als ebenso künstlerisches wie volkstümliches Vergnügen für jedermann gedacht. Entsprechend sind alle dazu eingeladen, am 13. Juli mitzufeiern. Eine Begegnung von konkreter Musik, zeitgenössischen und populären Tänzen, Tanzprofis und Amateuren, die neue Horizonte öffnet.

Besetzung und Stab

Produzent/-in :

Xavier Reim

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Live auf ARTE Concert