Stranded Horse beim Festival 36h St Eustache
A Faint Light

9 Min.
Verfügbar: 31/07/2017 bis zum 23/07/2020
Stranded Horse ist das Projekt des Normannen Yann Tambour. Beim Festival 36h Saint Eustache wird er von vier Mitmusikern begleitet: Boubacar Cissokho, Sébastien Forrester, Eloïse Decazes und Miguel Bahamondes-Rojas. Ihre Musik ist ohne Grenzen, ein grandioses Zusammenspiel afrikanischer und europäischer Einflüsse.
Stranded Horse erzählen Märchen, ihre Instrumente entführen das Publikum an die Ufer weit entfernter Flüsse und bringen eine nie gehörte, fremdartiger Mischung zu Gehör.
Der Ton einer Saite durchbricht die erwartungsvolle Stille im Kirchenschiff. Ein graziler Notenregen bringt eine exotische Brise heran. Schlank und leicht durchweht Gesang das Gewölbe von Saint Eustache. Mit den Percussion-Instrumenten kommt Tempo in die Musik. Finger fliegen über die Saiten. Der Geist von Étoile de Dakar erfüllt die Kirche. Ein seltener Moment, an dem das Publikum gebannt teilhat.
Das Quintett um Yann Tambour entführt die Zuhörer mit jedem Ton auf eine magische Reise von Paris über London bis nach Dakar.
Konzertmitschnitt vom 21. Juni 2017 beim Festival 36h Saint Eustache in Paris 

Besetzung und Stab

Produzent/-in :

Rhythm & Town

Land :

Frankreich

Jahr :

2017