Catherine Ringer beim Festival Cabaret Vert

11 Min.
Verfügbar von 11.12.2017 bis 10.06.2018

Seit 1979 tanzen ganze Generationen von Franzosen auf die Musik von Catherine Ringer. Kaum jemand, den „Marcia Baïla“, „Andy“ oder „C’est comme ça“ – die großen Hits der Rita Mitsouko – nicht sprichwörtlich vom Hocker reißen. Mit ihren fast 60 Jahren hat die Grande Dame der französischen Unterhaltungsmusik nicht das Geringste von ihrer Ausstrahlung und ihrer Energie eingebüßt.

Auch wenn Les Rita Mitsouko seit dem Tod von Ringers Bühnen- und Lebenspartner Fred Chichin 2007 der Vergangenheit angehören, zeigt die Vollblutmusikerin keinerlei Ermüdungserscheinungen – ganz im Gegenteil. 2009 veröffentlichte Catherine Ringer ihr erstes Soloalbum mit dem Titel „Ring n’Roll“ und landete damit nicht nur einen kommerziellen Erfolg: Bei den Victoires de la musique wurde sie als beste weibliche Künstlerin ausgezeichnet. Einige Jahre später lernte Ringer Eduardo Makaroff und Christoph H. Müller von der Elektrotango-Formation Gotan Project kennen. Zu dritt hoben sie das Projekt Plazia Francia aus der Taufe und nahmen zwischen 2013 und 2014 das Album „A New Tango Song Book“ auf. Der eine oder andere treue Internet-Nutzer dürfte sich vielleicht noch an das zauberhafte Konzert von Plazia Francia bei uns im ARTE Studio erinnern.


Beim Cabaret Vert stillt Catherine Ringer den Musikhunger der Festivalbesucher mit einer Mischung aus alten und neuen Stücken, die teils aus gemeinsamer Feder stammen, teils von ihr selbst geschrieben wurden.


Konzertmitschnitt vom 27. August 2017 beim Festival Le Cabaret Vert, Charleville-Mézières


Besetzung und Stab

Produzent/-in :

Neutra

Land :

Frankreich

Jahr :

2017