Dirty Deep beim Festival Cabaret Vert

48 Min.
Verfügbar: 20/09/2017 bis zum 24/08/2018
Dirty Deep kommen aus Straßburg, doch man könnte schwören, dass sie in den Südstaaten der USA aufgewachsen sind. Die Musik des Trios klingt nach den Bayous von Louisiana und den Sümpfen des Mississippi: Ihr rauer und rassiger Roots Rock ist ein naher Verwandter des Blues.
2010 gründete Multiinstrumentalist Victor Sbrovazzo (Gitarre, Mundharmonika) Dirty Deep als Soloprojekt. Nach Geoffrey Sourp (Schlagzeug) stieß einige Jahre später Adam Lanfrey (Bass) zur Formation. Jedes neue Mitglied bereicherte die Musik mit neuen Einflüssen und Eigenheiten und trug so zur Weiterentwicklung der Band bei. Nach den Alben „Back To The Roots" (2012) und „Shotgun Wedding" (2014) brachten Dirty Deep dieses Jahr „What's Flowin' In My Veins" bei Deaf Rock Records heraus – ein Paradebeispiel für ihre potente Rockmusik zwischen Blues und Garage. 2016 nahm die Band beim Wettbewerb Inrocks Lab teil.
Wer mehr über Dirty Deep erfahren möchte, kann sich noch einmal den Tracks-Beitrag über die Band von 2014 ansehen (Link: rechts oben auf dieser Seite).
Konzertmitschnitt vom 25. August 2017 beim Festival Cabaret Vert in Charleville-Mézières.
Foto © Darkroom

Besetzung und Stab

Produktion :

Neutra

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Live auf ARTE Concert

Bonus und Ausschnitt

Dirty Deep - Junky green truck

4 min