Europas Muslime
Bosnien

52 Min.
Live verfügbar: ja
Untertitel für Gehörlose
Mit Bosnien-Herzegowina bereisen die Journalistin und der Islamkritiker eines der Zentren europäischer Muslime. In dem vom Bosnien-Krieg noch immer geschundenen Land, besuchen sie u.a. die Gedenkstätte in Srebrenica, dem Ort, an dem im Juli 1995 bosnisch-serbische Milizen 8.000 muslimische Jungen und Männer ermordeten.

Im Sommer 2016 haben sich die Journalistin Nazan Gökdemir und der Islamkritiker und Schriftsteller Hamed Abdel-Samad bereits einmal auf eine Reise durch Europa begeben, um mit den Menschen, den Muslimen selbst zu sprechen. Über ein Jahr später, nach Erlebnissen in Deutschland, Frankreich, Belgien und Spanien, haben sich die beiden nun erneut auf den Weg gemacht.
Mit Bosnien-Herzegowina bereisen Gökdemir und Abdel-Samad nun eines der Zentren europäischer Muslime. In dem vom Bosnien-Krieg noch immer geschundenen Land, besuchen sie die Gedenkstätte in Srebrenica, dem Ort, an dem im Juli 1995 bosnisch-serbische Milizen 8.000 muslimische Jungen und Männer ermordeten, haben eine konfrontative Begegnung vor der – aus Saudi-Arabien finanzierten – König Fahd-Moschee in Sarajevo und treffen im Anschluss mit dem Imam der Kaisermoschee einen der einflussreichsten Geistlichen des Landes.
Es ist eine Erkundungsreise in Begleitung von Personenschützern. Denn über den Schriftsteller Abdel-Samad wurde 2013 eine Fatwa verhängt, er ist mit dem Tode bedroht und reist nur noch mit Bodyguards.


Regie :

Faruk Hosseini

Land :

Deutschland

Jahr :

2017

Herkunft :

ZDF