Die großen Künstlerduelle
Turner vs. Constable

0 Min.
Verfügbar: vom 3. Dezember 2017 bis zum 24. Dezember 2017
Nächste Ausstrahlung : Sonntag, 3. Dezember um 17:15
William Turner und John Constable zählen zu den wichtigsten englischen Malern überhaupt. Sie revolutionierten den britischen Blick auf die Natur. Und sie waren erbitterte Rivalen. Der Film erzählt, wie erbitterte Konkurrenz um Ruhm und Aufträge die Kunst der zwei Maler verändert und die Kunstgeschichte revolutioniert hat.
Die Ausstellungen in der Royal Academy of Arts in den 1830er Jahren konnten über Malerkarrieren entscheiden. Hingen die Bilder gut, lockten lukrative Aufträge am königlichen Hof. 1833 hingen die Bilder der beiden großen britischen Landschaftsmaler und erbitterten Konkurrenten John Constable und William Turner Seite an Seite im Ausstellungsraum. Kurz vor der Eröffnung setzte Turner mit ein paar Pinselstrichen noch eine rote Boje in sein bereits hängendes Bild. Ein Farbakzent als Affront gegen den Konkurrenten – für Constable wurde die Ausstellung tatsächlich zum Desaster, sein Bild galt neben Turners als unfertig. Tatsächlich hingen die Gemälde 1833 nicht zufällig nebeneinander. Wer war der Beste? Auch die Zeitgenossen wollten es wissen. Die Rivalität dieser beiden Männer wurde regelmäßig in den jährlichen Ausstellungen der Royal Academy ausgespielt. So belauerten sich die Rivalen gegenseitig, während sie die englische Landschaftsmalerei revolutionierten. Und die Frage, wer wirklich der Bessere war, sorgt bis heute für Diskussionen. Ihre Bedeutung als Wegbereiter einer neuen Kunst ist aber unstrittig, auch bei den Zeitgenossen. Gemeinsam mit der Constable-Expertin Anne Lyles und dem Maler Julian Perry geht die Dokumentation der Frage auf den Grund, was Constables Kunst so „british“ macht. Die Turner-Experten David Blayney Brown von der Tate Britain und Andrew Loukes wissen, wie es zum magischen Leuchten in Turners Werken kommt. Und sie können den Konkurrenzkampf bis heute beschreiben: Zuletzt setzte sich William Turner durch, als es um die Abbildung auf der neuen 20-Pfund-Note ging, die er ab 2020 schmücken wird. Auch Constable war dafür im Rennen. In London, Brighton und dem imposanten Petworth House erwachen die Künstler und ihre Werke wieder zum Leben.

Besetzung und Stab

Regie :

Andreas Gräfenstein

Autor :

Andreas Gräfenstein
Lucie Tamborini

Land :

Deutschland

Jahr :

2017