ARTE Concert - Klassik - 88 Min.

Sendetermine und Verfügbarkeit

Livestream: ja

Online vom 07. Juli bis zum 06. Oktober 2017

Der französische Komponist Pierre Henry ist am 5. Juli 2017 im Alter von 89 Jahren gestorben. Mit ihm verlässt uns ein großer Vertreter der zeitgenössischen französischen Musik. Als einer der Ersten setzte sich Henry mit den Möglichkeiten der elektronischen Klangtransformation in der modernen Komposition auseinander und etablierte den Begriff der elektroakustischen Musik. Aufgrund seines unermüdlichen Schöpfergeistes galt Pierre Henry als Pionier der modernen Musik – ein Ruf, dem der große Komponist zeitlebens gerecht geworden ist.

Noch im Januar 2016 beteiligte sich Pierre Henry mit einem neu geschaffenen Werk an einer Veranstaltung, bei der durch die Kombination aus zeitgenössischem Tanz und zeitgenössischer Musik „die vergängliche Verbindung zwischen gestern, heute und morgen“ gezeigt werden sollte. In seinem Continuo ou vision d'un futur packte er die Kristallkugel aus und warf einen Blick in die Zukunft.

Die Messe pour le Temps présent ist ein Klassiker von Pierre Henry; ein „Grand Remix“, hier interpretiert von Tänzern des Nationalen Zentrums für Zeitgenössischen Tanz Angers. Sie folgen zunächst der berühmten Choreographie, die Maurice Béjart 1967 für das Festival von Avignon schuf, und dann einer Variation ebendieser Choreographie von Hervé Robbe.

PROGRAMM:

Pierre Henry - Continuo ou vision d'un futur

Pierre Henry – „Grand Remix“ de Messe pour le Temps présent

Foto © Léa Crespi

Besetzung und Stab
  • Produzent/-in: Heliox Films
  • Regie: Jérôme Cassou
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2017
Kommentare (0)