Idles bei den Eurockéennes

43 Min.
Verfügbar: vom 14. September 2017 bis zum 6. Januar 2018
Die fünf durchgeknallten Jungs von Idles stammen aus Bristol und bezeichnen sich selbst als „Angry Band“. Für die Fans von ARTE Concert sind sie keine Unbekannten mehr, seit wir sie auf dem Festival Eurosonic mit der Kamera begleiteten. 
Idles orientieren sich an den Sex Pistols und haben für ausgetretene Pfade nichts übrig. Die Trommelfelle der Zuschauer bearbeiten sie mit wütend-lärmigem Post-Punk – ein rauer, ungeschliffener Sound, den wir auf der Bühne der Eurockéennes in Belfort wiedererleben dürfen, wo die fünf Freunde aus Bristol mit der ihnen eigenen Power performten.
Wie ihre Kollegen von Sleaford Mods, Japandroids und Swans lassen die bösen Buben von Idles mit ihrem hämmernden Post-Punk kein Auge trocken. So wird jedes ihrer Konzerte zu einer echten Grenzerfahrung – was angesichts des Titels ihres Debütalbums Brutalism vom März 2016 kaum verwunderlich ist.
Doch die fünf hyperaktiven Musiker geben sich nicht damit zufrieden, Gitarren aufheulen zu lassen und Bass, Schlagzeug und Mikros zu malträtieren. In ihren Texten knöpfen sie sich humorvoll die britischen Konservativen, das Machotum und das System vor. So sorgen die wütenden Punks dafür, dass ihr Publikum nicht nur was zum Pogen, sondern auch was zum Nachdenken hat. Dabei machen sie auch vor den heißen Eisen aus Politik und Gesellschaft nicht Halt und thematisieren alles vom Gesundheitssystem bis zur Gewalt in der Ehe.
Foto © Gwendal Le Flem

Besetzung und Stab

Produzent/-in :

Séquence SDP

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Live auf ARTE Concert