ARTE Concert - Oper - 183 Min.

Sendetermine und Verfügbarkeit

Livestream: ja

Online vom 22. September 2017 bis zum 21. März 2018

Graf Almaviva vergisst, dass er in der Schuld seines Kammerdieners Figaro steht, und buhlt um die Gunst von dessen Verlobter Susanna. Das Stück ist eine Ode an Freiheit und Gleichheit und beschreibt den Kampf des Schlauen gegen den Mächtigen. Kritisch hinterfragt Figaro: „Was habt Ihr getan, um so viel zu besitzen? Ihr habt Euch die Mühe gegeben, geboren zu werden, und nichts weiter.“

Die Hochzeit des Figaro ist eines der meist umjubelten Werke Mozarts und feierte am 1. Mai 1786 Uraufführung, am Tag genau zwei Jahre nach der Premiere des Stücks von Beaumarchais. Der Librettist Lorenzo Da Ponte trug maßgeblich zur Entstehung des Werks bei, indem er jegliche revolutionäre Dimension vermied und damit geschickt die Zensur umging. Dennoch verlor diese komische Oper nichts von ihrer Anziehungskraft: Mozart entblößt meisterhaft die menschliche Seele, in all ihrer Tiefe und Komplexität. Der Herr lässt seinen Diener leiden, indem er dessen Verlobte Susanna umwirbt. Um dem lüsternen Grafen zu entkommen, verbündet sich die listige Susanna mit der melancholischen, vom untreuen Gatten verlassenen Gräfin. Wird es den beiden gelingen, den Grafen umzustimmen und dessen Ehe mit der Gräfin zu retten? Ein Ränkespiel der Liebe und des Zufalls, voller Verwechslungen und theatraler Wendungen, über das der bedeutende Regisseur Giorgio Strehler einmal sagte: „Mozarts Genie versetzte den Text in eine Schwingung, die über die Geschichte hinaus wirkt.“

Besetzung und Stab
  • Komponist und Autor: Wolfgang Amadeus Mozart
  • Dirigent/-in: Marko Letonja
  • Kostüme: Sue Blane
  • Chor: Choeur du Grand Théatre de Genève
  • Bühnenbild / Ausstattung / Bauten: Ralph Koltaï
  • Libretto: Lorenzo Da Ponte
  • Inszenierung: Tobias Richter
  • Orchester: Orchestre de la Suisse Romande
  • Produktion: Ozango, Arte, RTS, Mezzo
  • Mit:Guido Loconsolo (Figaro)
    Fabrice Farina (Don Curzio)
    Bálint Szabó (Bartolo)
    Ildebrando D'Arcangelo (Graf Almaviva)
    Nicole Cabell (Gräfin Almaviva)
    Regula Mühlemann (Susanna)
    Mélody Louledjian (Barbarina)
    Avery Amereau (Cherubino)
    Monica Bacelli (Marcellina)
    Bruce Rankin (Don Basilio)
  • Land:Frankreich, Schweiz
  • Jahr:2017
Kommentare (0)