Laut, hart, magisch - So klingen die Finnen

0 Min.
Verfügbar: vom 2. Dezember 2017 bis zum 2. Januar 2018
Nächste Ausstrahlung : Sonntag, 3. Dezember um 22:50
Ein Road-Trip durch die finnische Musikszene zwischen schrägem Humor und Melancholie: Sibelius-Urenkel Lauri Porra trifft das Cello-Rock-Quartett Apocalyptica, Steve’n‘ Seagulls bringen Country Sound ins finnische Hinterland, Dalia Stasevska ist auf dem Weg zur Weltkarriere als Dirigentin – und ein Männerchor der skurrilen Art singt nicht, sondern schreit.
Ein Roadtrip anlässlich des 100. Jahrestages der finnischen Unabhängigkeit: Lauri Porra, Urenkel des finnischen Nationalkomponisten Jean Sibelius, macht sich auf die Suche nach den außergewöhnlichsten und auch schrägsten Musikern seines Landes. Auf der Fahrt durch finnische Seenlandschaften und Birkenwälder – und beim unvermeidlichen Saunabesuch – erkundet er nicht nur die Musikszene, sondern auch den finnischen Humor, Lebensstil und Patriotismus. Gemeinsam mit den Metal-Cellisten von Apocalyptica arbeitet Lauri an einer neuen Version von „Finlandia“. Diese symphonische Dichtung von Jean Sibelius ist das bekannteste Musikstück des Landes, gilt seit der finnischen Unabhängigkeit als inoffizielle Hymne und wird bei allen feierlichen Anlässen gerne und voller Inbrunst angestimmt. Dass Lauri Porra der führende E-Bassist Finnlands ist, beweist er nicht nur im Zusammenspiel mit Apocalyptica. Zusammen mit seiner Symphonic-Metalband Stratovarius lässt er das mittelalterliche Burgstädtchen Savonlinna, sonst Schauplatz des größten finnischen Opernfestivals, erzittern. Eine ganz andere Facette des finnischen Musiklebens repräsentiert Dalia Stasevska: Die junge Dirigentin auf dem Weg zur Weltkarriere erklärt, warum das kleine Land so viele international erfolgreiche Pultstars hervorbringt. Die fünf urigen Typen von Steve'n'Seagulls bringen mit ihrem „Newgrass“ Country-Flair ins finnische Hinterland – und haben damit sogar in den USA Erfolg. Und Petri Sirviö schließlich dirigiert einen Männerchor, den er nicht singen, sondern schreien lässt: schräg, laut und lustig.

Besetzung und Stab

Regie :

Claus Wischmann

Autor :

Claus Wischmann

Land :

Deutschland

Jahr :

2017