Anatolij Ljadow | Der verzauberte See

9 Min.
Verfügbar: 13/10/2017 bis zum 07/09/2018
Das hr-Sinfonieorchester unter der Leitung von Andrés Orozco-Estrada interpretiert Der verzauberte See von Anatolij Ljadow. Als ein »Meister der musikalischen Miniatur« erweist sich Anatolij Ljadow nicht zuletzt in seiner Sinfonischen Dichtung »Der verzauberte See«. 
Darin evoziert der russische Komponist das Bild einer märchenhaften Seenlandschaft voll stiller und geheimnisvoller Poesie, ungestört von all den Unzulänglichkeiten und Problemen der menschlichen Existenz. Charakteristisch für die Partitur sind der Verzicht auf Trompeten, Posaunen und Tuba, eine durchgängig gedämpfte Lautstärke, irisierende Klangfarben, die ununterbrochen sanft wogende Sechzehntel-Bewegung der Streicher im 12/8-Takt sowie eine an die Klangwelt von Wagners »Tristan« anknüpfende und mit impressionistischen Mitteln experimentierende Harmonik.

Besetzung und Stab

Land :

Deutschland

Jahr :

2017

Live auf ARTE Concert