28 Minuten
Der Club (24.11.2017)

(44 Min.)
Verfügbar von 24/11/2017 bis 24/11/2018
Live verfügbar: ja

Heute Abend sind der Historiker Pascal Blanchard, die Essayistin und Journalistin Laëtitia Strauch-Bonart, die Essayistin und teilhabende Geschäftsführerin eines Planungs- und Beratungsunternehmens Maï Lam Nguyen-Conan und der Karikaturist Yakana bei uns im Studio zu Gast.

Im Laufe der Sendung wird die Historikerin und Expertin für die Geschichte der Drogen Emmanuelle Retaillaud zu unserer Gesprächsrunde kommen. In ihrem Buch mit dem Titel Stupéfiant !, das am 18. Oktober 2017 im Textuel-Verlag erschienen ist, erzählt sie die ikonografische Geschichte der Drogen.

Ein Rückblick auf die beiden wichtigsten Ereignisse der Woche:

Seit der verlorenen Präsidentschaftswahl erlebt der rechtsextreme Front national einen Misserfolg nach dem anderen. Diese Woche hat der Kandidat für den Vorsitz der konservativen Les Répubicains das Gesprächsangebot von Marine Le Pen ausgeschlagen. Der künftige LR-Vorsitzende entwickelt jedoch eine identitätsbetonte Rhetorik, um die Aktivisten am rechten Flügel seiner Partei zu umwerben. Die ideologische Grenze zwischen den beiden Parteien scheint heute so schmal wie noch nie zuvor zu sein. Sind die Rechtsextremen die Zukunft der Rechten?

Die deutsche Zuverlässigkeit war ein Garant für Stabilität in Europa und in der Welt. Wegen der aktuellen politischen Krise in Deutschland ist die Reform der Europäischen Union vorerst auf Stand-by gestellt. Die Debatten über ein neues Asylrecht, den nächsten EU-Haushalt und eine verstärkte militärische Zusammenarbeit sind blockiert. Der EU-Gipfel im Dezember, auf dem über die Wirtschafts- und Währungsunion diskutiert werden sollte ‒ ein Projekt, das Emmanuel Macron besonders am Herzen lag ‒ wird wahrscheinlich nicht die erwarteten Ergebnisse erzielen. Blockiert die deutsche Regierungskrise Europa?

Im Duell der Woche lässt Renaud Dély die Gesundheitsministerin Agnès Buzyn und den 68-jährigen ehemaligen Filmkritiker und aktuellen Vorsitzenden von Unifrance Serge Toubiana gegeneinander antreten. Überlegungen der Gesundheitsministerin über ein Verbot von Zigaretten in Filmen haben in der Filmwelt heftige Proteste ausgelöst. Der Vorsitzende von Unifrance gehörte zu den ersten, die öffentlich auf die Aussage reagierten.  

Jeder kennt das Paris der Postkarten, die die vielen Klischees der französischen Hauptstadt aufrechterhalten: Eiffelturm, rote Neonlichter des Pigalle-Viertels, Café-Terrassen in Saint-Germain-des-Prés. Im Tweet der Woche von Nadia Daam geht es allerdings um ein stark photogeshoptes Bild der Lichterstadt, das im Internet für Spott und zahlreiche Reaktionen sorgte.

Am Dienstag eröffnete Emmanuel Macron die 33. Winteraktion der Nahrungsmittelvergabe an Bedürftige durch den Hilfsverein Restos du Cœur in Paris. Am Ende der Veranstaltung wurde der Staatspräsident von einer Marokkanerin angesprochen, die um Asyl in Frankreich bat. „Wir können nicht alle Menschen aufnehmen, die mit einem Handelsvisum oder Studentenvisum einreisen und dann bleiben“, erwiderte Macron. Diese Geschichte erzählt uns Claude Askolovitch.

Die internationale Schlagzeile der Woche stammt aus der südafrikanischen Tageszeitung The Times vom Mittwoch, den 22. November, mit dem Titel „Bobshell“ als Reaktion auf den Rücktritt des Staatspräsidenten von Simbabwe Robert Mugabe.

Zum Abschluss spricht Benoît Forgeard eine deutliche Warnung aus: Wir müssen das Internet retten bevor es zu spät ist!


Moderation :

Elisabeth Quin

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Herkunft :

ARTE F
  • Bonus und Ausschnitt
28 Minuten

6 min

28 Minuten

4 min

28 Minuten

4 min

28 Minuten

3 min