Große Reden
Stille - Joachim Gauck und François Hollande

(11 Min.)
Verfügbar von 12/07/2017 bis 11/07/2020
Live verfügbar: ja
Am 4. September 2013 kam zum ersten Mal ein deutsches Staatsoberhaupt in das Dorf Oradour-sur-Glane – fast 70 Jahre nach dem Massaker, bei dem 642 Männer, Frauen und Kinder am 10.Juni 1944 durch SS-Soldaten ermordet worden waren. Die Präsidenten Gauck und Hollande setzten ein Zeichen an diesem hochsymbolischen Ort. 
Am 4. September 2013 kam ein deutsches Staatsoberhaupt zum ersten Mal in das Dorf Oradour-sur-Glane – fast 70 Jahre nach dem Massaker, bei dem 642 Männer, Frauen und Kinder am 10. Juni 1944 durch SS-Soldaten ermordet wurden. Bundespräsident Joachim Gauck und der französische Präsident François Hollande trafen sich an dem hochsymbolischen Ort, der in Gedenken an die Opfer im Ruinenzustand belassen wurde. Zwei Präsidenten, zwei Generationen, zwei Länder und zwei Reden im Namen der deutsch-französischen Freundschaft.
Warum war der Tag in Oradour-sur-Glane ein Symbol für die deutsch-französische Freundschaft? Was wollten die Präsidenten ihren Ländern und ganz Europa sagen?

Regie :

Jean Bulot

Land :

Frankreich

Jahr :

2017