London Beat - Musik als Revolte

59 Min. - 39550 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Freitag, 28. Juli um 22.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 28. Juli bis zum 27. August 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

The Rolling Stones, The Kinks, The Who, Depeche Mode, Sex Pistols, Kate Tempest und M.I.A. – Die erfolgreichsten Hits aus Londons Musikszene sind oft eine Kritik am politischen Establishment. In den 1980er Jahren mobilisieren sich Künstler gegen die von Klassen- und Rassengegensätzen geprägte Gesellschaft. Der Film erzählt von den Hintergründen der Revolte in der Musik Londons.

In den 1980er Jahren mobilisiert sich eine ganze Armada von Bands und Künstlern aus London auf ihre eigene Art gegen die von starken Klassen- und Rassengegensätzen geprägte Gesellschaft. Aswad unterstützen die Plattform "Rock Against Racism". Pete Townshend von The Who widmet 1985 ein ganzes Album dem Londoner Problemstadtteil White City. In London wird die Initiative zur Haftentlassung Nelson Mandelas gegründet. Der Song "Free Nelson Mandela" wird zum internationalen Erfolg und CND, die Kampagne für nukleare Abrüstung, wird bei ihren Aktionen schon seit den 1950er Jahren von Musikern aller Stilrichtungen unterstützt. The Rolling Stones, The Kinks, The Who, Depeche Mode, Sex Pistols, The Clash, Linton Kwesi Johnson, zuletzt Kate Tempest und M.I.A. – Londons Musikszene hat mehr als nur große Namen und Welterfolge zu bieten. Die spannendsten und erfolgreichsten Hits aus London haben oft eine ernste Nachricht an das politische Establishment. Die musikalischen Meisterleistungen gepaart mit ihrer politisch kritischen Haltung machen London zur innovativsten und aufregendsten Musikstadt der Welt, in der populäre Kultur, Sozialgeschichte und Musik in ungewöhnlichen Synergien Erstaunliches hervorbringen. Anhand von Konzertausschnitten und Interviews mit Musikern wie Jools Holland (Squeeze) und Aktivisten wie Don Letts (The Clash) oder Viv Albertine (The Slits) erzählt der Film von den Hintergründen der Entwicklung und veranschaulicht die abwechslungsreiche Geschichte der Revolte in der Musik Londons.

Besetzung und Stab
  • Regie:Claus Bredenbrock
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2017
  • Herkunft:WDR
Kommentare (0)