Mordsidyll
Banyuls-sur-mer mit Yann Sola

27 Min.
Verfügbar: vom 13. Oktober 2017 bis zum 11. Januar 2018
Der Hamburger Krimiautor Friedrich Dönhoff ist in verschiedene französische Regionen gereist und hat Krimiautoren besucht. Für diese Folge machte sich Dönhoff auf nach Banyuls-sur-mer, um herauszufinden, wer eigentlich hinter dem Pseudonym Yann Sola steckt.
Südfrankreich, Côte Vermeille, nahe der spanischen Grenze. Dort, im kleinen Küstenort Banyuls-sur-mer, löst der Privatermittler und Kleinganove Perez die Fälle, die Krimiautor Yann Sola ihm auf dem Leib schreibt. Der Hamburger Krimiautor Friedrich Dönhoff fuhr nach Banyuls, um herauszufinden, wer eigentlich hinter dem Pseudonym Yann Sola steckt. Es ist nämlich kein Franzose, obwohl er sich wirklich gut in der Gegend auskennt, sondern ein Deutscher, genauer ein Kölner Autor, der seit einigen Jahren zum Schreiben nach Banyuls kommt. Yann Solas Ermittler ist ein Privatdetektiv, quasi eine männliche Miss Marple, der eher zufällig in Kriminalfälle verwickelt wird. Schon zwei Bände um Ermittler Perez sind erschienen, zwei weitere so gut wie fertig. Yann Sola verarbeitet die herrlichen Landschaften, das besondere Licht an der Küste, die Bewohner von Banyuls und die Einflüsse Kataloniens so in seinen Romanen, dass man Lust auf Urlaub und eine Reise nach Südfrankreich bekommt! Ein Mordsidyll, bei dem man nicht immer weiß, ist es noch Frankreich oder schon Spanien! Yann Sola fährt für seine Recherchen mit dem Roller durch Banyuls und Umgebung und hat Friedrich Dönhoff mitgenommen in die Weinberge und zum Winzer Marc Parcé, ins Lieblingscafé seines Ermittlers und durch die Altstadt von Banyuls. Im Restaurant und beim Bäcker trafen die beiden Krimiautoren auf Banyulencs, die Vorlagen für Yann Solas Figuren waren. Manchmal sogar, ohne dass der Autor selbst davon wusste.

Besetzung und Stab

Regie :

Rieke Brendel
André Schäfer

Land :

Deutschland

Jahr :

2017

Herkunft :

ZDF