Saint Sister beim Eurosonic-Festival
Corpses

5 Min.
Verfügbar: vom 16. März 2017 bis zum 12. Januar 2018
Mit Saint Sister hält die keltische Musik 2.0 Einzug beim Eurosonic Festival. Das Duo lässt sich von den traditionellen Melodien, Rhythmen und Überlieferungen der Grünen Insel inspirieren und verschmelzt Synthesizer und elektro-akustische Harfen zu einem folkloristischen Elektro-Pop, den Morgan MacIntyre und Gemma Doherty selbst als „Atmosfolk“ bezeichnen. Vor kulturellen Bezügen sprühen auch ihre Videoclips, in denen es vor wildromantischen Landschaften und keltischen Skurrilitäten nur so wimmelt.
Vor kulturellen Bezügen sprühen auch ihre Videoclips, in denen es vor wildromantischen Landschaften und keltischen Skurrilitäten nur so wimmelt.
Obwohl sie bislang nur zwei EPs veröffentlicht haben – Madrid und Tin Man / Corpses –, durften Saint Sister schon die Zuschauer auf dem Glastonbury Festival und beim SXSW verzaubern. Einen Tag nach ihrem Konzert in Groningen gab uns das Duo im Rahmen einer Privatsession einen kleinen Vorgeschmack auf das in Kürze erscheinende Album.

Besetzung und Stab

Produzent/-in :

Sourdoreille

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Live auf ARTE Concert