Square für KünstlerCarte Blanche für Alexandre Arcady

Nächstes Video

27 Min.
Verfügbar vom 10/04/2021 bis 16/04/2022

Im Januar 2020 reiste der französische Filmregisseur Alexandre Arcady zum 75. Jahrestag der Befreiung des Lagers Auschwitz nach Israel. Dort besuchte er den Jerusalemer Friedhof, auf dem zehn der elf Opfer der seit 2006 in Frankreich begangenen antisemitischen Morde begraben sind. Die Reise veranlasste den Regisseur dazu, diesen Film zu drehen.

Im Januar 2020 reiste der französische Filmregisseur Alexandre Arcady in Begleitung des Staatspräsidenten zum 75. Jahrestag der Befreiung des Lagers Auschwitz nach Israel. Dort besuchte er den Jerusalemer Friedhof, auf dem zehn der elf Opfer der seit 2006 in Frankreich begangenen antisemitischen Morde begraben sind.
Diese Reise und der Anblick der Gräber veranlasste den Regisseur dazu, diesen Film zu drehen, damit die Opfer des mörderischen Antisemitismus nie vergessen werden.
Seine Dokumentation ist eine Hommage an alle Opfer des Terrorismus, in der der Schauspieler Richard Berry das Plädoyer von Maitre Ouaknine Melki während des Prozesses zu den Anschlägen im Januar 2015 rezitiert. Alexandre Arcady führt in seinem Film vor Augen, wie der Antisemitismus sich heute zeigt.


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2021
  • Herkunft :
    • ARTE