Schwanensee

132 Min.
Verfügbar vom 23/12/2018 bis 22/01/2019 Letzter Tag

Der vielfach preisgekrönte Schweizer Choreograph Martin Schläpfer erzählt die märchenhafte Geschichte über das Erwachsenwerden in seiner hochexpressiven Tanzsprache. In der bildstarken Verfilmung Peter Schönhofers ist das im Juni 2018 mit dem Ballett am Rhein und den Düsseldorfer Symphonikern unter der Leitung von Axel Kober uraufgeführte Werk nun im Fernsehen zu erleben.

Marcos Menha verkörpert die Rolle des Siegfried, der heiraten soll. Doch dieser ist jung und will seine Freiheit. An einem geheimnisvollen See trifft er auf ein fremdes Mädchen, das ihn wie magisch in ihren Bann zieht. Odette, getanzt von Marlúcia do Amaral, ist in einem bösen Zauber gefangen und nimmt nur bei Nacht für einige Stunden menschliche Gestalt an. „Schwanensee“ zur Musik von Peter I. Tschaikowsky gilt als das berühmteste Ballett aller Zeiten. Seit seiner Uraufführung 1877 am Moskauer Bolschoi-Theater hat das romantische Tanzmärchen zahlreiche Deutungen erfahren. Als Inbegriff zählt bis heute Marius Petipas und Lew Iwanows legendäre St. Petersburger Choreographie aus dem Jahre 1895. In seiner hochexpressiven Tanzsprache erzählt in der Spielzeit 2018/2019 der Schweizer Martin Schläpfer, künstlerischer Direktor und Chefchoreograph des Ballett am Rhein, die märchenhafte Geschichte über das Erwachsenwerden. Seine Inszenierung entführt den Zuschauer in die Welt der Schwarzen Romantik mit all ihren Geheimnissen, Träumen, Sehnsüchten und dunklen Wesen. In der bildstarken Verfilmung Peter Schönhofers ist „Schwanensee“ nun auf ARTE erstmals im Fernsehen zu erleben. Das Ballett am Rhein wird von den Düsseldorfer Symphonikern unter Leitung von Axel Kober begleitet.

Regie :

Peter Schönhofer

Mit :

Marcos Menha (Siegfried)
Marlúcia do Amaral (Odette)
Camille Andriot (Odile)
Virginia Segarra Vidal (Siegfrieds Mutter)
Chidozie Nzerem (Zeremonienmeister)
Alexandre Simões (Benno)
Claudine Schoch, Julie Thirault (Hofdamen)
Brice Asnar, Rubén Cabaleiro Campo, Daniel Vizcayo (Siegfrieds Freunde)
Aleksandra Liashenko, Feline van Dijken, Sonia Dvořák (Prinzessinnen)
Alexandra Inculet, Irene Vaqueiro (Hofstaat)
Young Soon Hue (Odettes Stiefmutter)
Sonny Locsin (Rotbart)
Boris Randzio (Odettes Großvater )

Mit :

Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg

Choreographie :

Martin Schläpfer

Komponist/-in :

Piotr Iljitsch Tschaikowsky

Bühnenbild / Ausstattung / Bauten :

Florian Etti

Kostüme :

Florian Etti

Licht :

Stefan Bolliger

Dirigent/-in :

Axel Kober

Orchester :

Düsseldorfer Symphoniker

Land :

Deutschland

Jahr :

2018

Herkunft :

WDR