Metropolis
Best of

43 Min.
Verfügbar: vom 10. Dezember 2017 bis zum 10. März 2018
Das Beste aus 2017! Kunst: Ai Weiwei macht in seinem Dokumentarfilm "The Human Flow" die Flüchtlingskrise zum Mittelpunkt seiner künstlerischen Arbeit; Debatte: Graffiti-Künstler Banksy und der Brexit; Musik: Star der Weltmusik Fatoumata Diawara; Literatur: Mathias Enards Roman "Kompass"; Kino: Aki Kaurismäki und die Flüchtlingskrise in "Die andere Seite der Hoffnung".
(1): Metropole: Sofia – Hauptstadt am Rande Europas2017 jährt sich der EU-Beitritt Bulgariens zum zehnten Mal. Doch das Jubiläum fällt in unsichere Zeiten: Bulgarien ist das ärmste Land der EU. Kritiker der EU sitzen mit in der Regierung, der Staatspräsident ist ein pro-russischer Luftwaffengeneral – die Zeichen stehen auf Abkehr vom Westen. Doch in Sofia gibt es viele Künstler, die ihr Land auf Europakurs halten wollen.(2): Ai Weiwei – The Human FlowAi Weiwei macht die Flüchtlingskrise zum Mittelpunkt seiner künstlerischen Arbeit. In New York zeigt der Ausnahmekünstler und chinesische Vorzeigedissident seine Installationen „Good Fences Make Good Neighbours“. Und in seinem neuen Dokumentarfilm widmet er sich den Flüchtlingsströmen dieser Welt. „The Human Flow“ ist ein Mammutprojekt sondergleichen. Für den Film haben Ai Weiwei und seine Mitstreiter 21 Länder besucht.(3): Banksy und der Brexit Dover ist seit jeher Großbritanniens Tor zur Welt und Einfallstor für Europa. Doch mit dem Brexit steht auch die kleine Hafenstadt vor einer ungewissen Zukunft. An prominenter Stelle, direkt an der Einfahrt zum Fährhafen, hat der Graffiti-Künstler Banksy einen Kommentar gesprayt und für gemischte Gefühle gesorgt.(4): Fatoumata DiawaraDie malinesische Musikerin Fatoumata Diawara ist ein Star der Weltmusik. Absehbar war das nicht. Bevor sie ihre Musikkarriere begann, floh Diawara vor ihrer eigenen Familie, die sie zwangsverheiraten wollte. Seither setzt sich die 35-jährige für Frauenrechte und gegen den Islamismus in ihrer alten Heimat ein.(5): Mathias Enard - KompassDer alte Orient: Nur noch eine Fata Morgana aus alten Zeiten oder immer noch von Bedeutung für Europa? Der französische Schriftsteller Mathias Enard (Prix Goncourt 2015) erhielt 2017 den Preis der Leipziger Buchmesse für europäische Verständigung. Mit seinem Roman „Kompass“ hat er den alten Orient wieder heraufbeschworen. „Metropolis“ hat Enard in seiner Wahlheimat Barcelona besucht.(6): Aki Kaurismäki und „Die anderer Seite der Hoffnung“Der finnische Regisseur Aki Kaurismäki ist berühmt für Sechzigerjahre-Ästhetik, seltsame Rock’n’Roll-Bands und schweigsame Sonderlinge. In diese Kunstwelt schickt er in seinem neuen Film ausgerechnet Khaled aus Syrien. „Die andere Seite der Hoffung“ ist Kaurismäkis erster Film seit sechs Jahren. Die Geschichte rund um den finnischen Restaurantbesitzer Wikström, der sich mit Khaled anfreundet, verbindet knorrige, finnische Schweigsamkeit mit dem ganz großen europäischen Thema der letzten Jahre: der Flüchtlingskrise.

 

Besetzung und Stab

Land :

Deutschland

Jahr :

2017

Herkunft :

ZDF