Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Samstag, 28. Oktober um 00.15 Uhr

Livestream: ja

Online vom 27. Oktober bis zum 26. Dezember 2017

Diese Woche: Hackacon: Idiotische Innovationen gesucht; "Gook", neuer Spielfilm von "Twilight"-Star Justin Chon; Salim Shaheen, Filmstar made in Afghanistan; Alex Cameron, Crooner und Loser; Nadia Rose: Dance-Hall für London; Calle 13: Die erste intellektuelle Reggaeton-Band?

(1): Hackacon: Idiotische Innovationen gesucht!

Bei seiner ersten Pariser Ausgabe wartete die Hackacon mit den ultimativen Top-Flops aus der Welt des Absurd-Nutzlosen auf – von brechreizerzeugenden Google Glasses bis hin zur Anti-Relax-Halskette. Dahinter steht allerdings eine handfeste Kritik an all den smarten Neuerungen, die von ihren Herstellern als „revolutionär“ angepriesen werden.

(2): Gook

Bekannt ist Justin Chon als der ungeschickte Geek aus der Twilight-Saga. Neuerdings agiert er auch hinter der Kamera und war mit seinem zweiten Spielfilm „Gook“ (abwertend für Chinese) beim Sundance Festival in Salt Lake City.

(3): Salim Shaheen

Die Filme von Salim Shaheen aus Kabul sind in Afghanistan die absoluten Renner. Dank seines ausgeprägten Talents, aus nichts Kino zu machen, avancierte Shaheen zum Star des Trashfilms.

(4): Alex Cameron

Bekannt wurde der 28-jährige Australier Alex Cameron mit seinen ohne Publikum aufgezeichneten Low-Budget-Konzerten. Zum Glück blieb das Talent des Zynikers mit der einschmeichelnden Stimme dem Label Secretly Canadian nicht verborgen!

(5): Nadia Rose

Mit der 24-jährigen Rapperin Nadia Rose, die mit ihren beiden Dutts ein bisschen an Minnie Mouse erinnert, hält Dancehall Einzug in die Londoner Grime-Szene.

(6): Calle 13

Die New York Times bezeichnete Calle 13 als „die erste intellektuelle Reggaeton-Band“. Ihr verehrter wie verhasster Frontmann René Pérez Joglar polarisiert Lateinamerika seit nunmehr zwölf Jahren.

Besetzung und Stab
  • Regie: Realisateurs Differents
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2017
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)